Neues Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Altenstadt eingeweiht

Mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche und einem kleinen Festakt am Pfarrkirchenvorplatz ist am Sonntag (7. Oktober) im Beisein von Landeshauptmann Markus Wallner das neue Einsatzfahrzeug der Ortsfeuerwehr Altenstadt eingeweiht und offiziell in Dienst genommen worden. Anlässlich der Fahrzeugweihe hatte die Feuerwehr die Bevölkerung zu einem zweitätigen Oktoberfest in die örtliche Volksschule geladen.


Neues Versorgungsfahrzeug eingeweiht

Das neue, leistungsfähige Versorgungsfahrzeug wird das im Jahre 1974 in Dienst gestellte alte Löschfahrzeug ersetzen. In die Anschaffung wurden mehr als 110.000 Euro investiert. 40 Prozent davon, also über 44.000 Euro, trägt das Land. Das Fahrzeug, mit dem die Feuerwehr Altenstadt Stützpunktaufgaben in den Bereichen Hochwassereinsatz und Atemschutz (Bereitstellung eines Atemschutzsammelplatzes) wahrnehmen wird, soll zusätzlich noch mit einer Spezialausrüstung (Rollcontainer usw.) im Wert von rund 35.000 Euro ausgestattet werden. “Mit dem Fahrzeug sei die Feuerwehr Altenstadt für kommende Einsätze bestens gerüstet”, so Wallner. Die im Jahr 1884 gegründete Wehr in Altenstadt mit ihren knapp 70 Mitgliedern bewältigt jährlich zwischen 40 und 50 Einsätze.

Anlässlich der Fahrzeugweihe hatte die Feuerwehr die Bevölkerung am Samstag und Sonntag zu einem Oktoberfest in die örtliche Volksschule geladen. Auf Wunsch der Organisatoren nahm Landeshauptmann Wallner am Sonntag im Anschluss an die Segnungsfeier den traditionellen Fassanstich vor.

Rückfragehinweis:
Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0053 2012-10-07/14:30

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Neues Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Altenstadt eingeweiht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen