Neuer Fahrplan für Pendler

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Die Arbeiterkammer verteilt heute auf den Bahnhöfen den Pendlerfahrplan für 2005. Der Fahrplan tritt dann am Sonntag in Kraft. Laut AK-Präsident müsse mehr für die Pendler getan werden.

AK-Präsident Herbert Tumpel hat in diesem Zusammenhang kritisiert, dass “die Pendler draufzahlen”. Tumpel stößt sich vor allem an den gestiegenen Kosten für die Pendler, egal ob sie mit Bus, Bahn oder mit dem Auto fahren.

Über 200.000 Menschen pendeln täglich aus den umliegenden Bundesländern nach Wien zur Arbeit. 60.000 bis 80.000 von Wien in die Bundesländer.
40 Prozent davon nutzen Bus und Bahn.

Erhöhung der Pendlerpauschale

Die Arbeiterkammer fordert daher eine Erhöhung der Pendlerpauschale um weitere 15 Prozent. Der Finanzminister könne sich dies durch die zusätzlichen Einnahmen aus Mehrwertssteuer und erhöhter Mineralölsteuer durchaus leisten, meinte Tumpel.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neuer Fahrplan für Pendler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen