Neue Baustellensituation auf der Wiener A23 sorgt für Stau

Die neue Baustellensituation auf der Wiener Tangente (A23) sorgt für Stau.
Die neue Baustellensituation auf der Wiener Tangente (A23) sorgt für Stau. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Seit Montag sorgt die neue Baustellensituation auf der Wiener Tangente (A23) vor allem zu den Verkehrsspitzen für Staus und enorme Zeitverluste, wie der ÖAMTC berichtet.

Wer auf der Wiener Tangente in Fahrtrichtung Süden unterwegs ist, muss seit Montag vor allem in den Verkehrsspitzen mit Staus und großen Zeitverlusten vom Knoten Prater rückreichend bis Rautenweg (S2) bzw Knoten Kaisermühel (A23/A22) rechnen.

Neue Baustellensituation auf der Wiener A23

Die Gründe sind einerseits die neue Verkehrsumlegung im Bereich St. Marx, wo die linke Fahrspur durch eine Betonleitwand von den restlichen Fahrspuren getrennt ist. Diese Verkehrsphase wird bis Ende September 2022 aufrecht bleiben. Hier muss ab dem Knoten Prater in Fahrtrichtung Süden zeitgerecht eingeordnet werden.

Nach Einschätzung des ÖAMTC wird es einige Tage dauern, bis sich die Verkehrsteilnehmer an die neue Situation gewohnt haben. Mit Staus muss weiterhin speziell zu den Verkehrsspitzen gerechnet werden.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neue Baustellensituation auf der Wiener A23 sorgt für Stau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen