Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Aufregung um den Saliera-Diebstahl

Der Fall Saliera ist um eine Facette reicher. Wie das Nachrichtenmagazin "profil" berichtet, arbeitet im Sicherheitsdienst des Kunsthistorischen Museums (KHM) ein Jugendfreund des Bruders des mutmaßlichen Saliera-Diebes Robert Mang.

„Es besteht aber kein dringender Tatverdacht gegen ihn“, sagte Ernst Geiger, Leiter der Wiener kriminalpolizeilichen Abteilung, gegenüber der APA.

Bisher war die Kriminalpolizei laut „profil“ in ihren Ermittlungen davon ausgegangen, dass keine Bekanntschaften zwischen museumsnahen Personen und der Familie Mang bestünden. Geiger bestätigte nun, dass es zwischen Teilen der Familie Mang und dem Wächter in der Vergangenheit ein persönliches Naheverhältnis gegeben hat. Ob der Bruder des mutmaßlichen Saliera-Diebes und der KHM-Angestellte auch nach der Jugendfreundschaft weiter Kontakt gehalten haben, konnte Geiger nicht sagen: „Das wird derzeit überprüft“.

Die Polizei geht weiter davon aus, dass der Einbruch von einem Einzeltäter begangen wurde. Dass Mang vor dem Delikt Informationen erhalten haben könnte, sei nicht auszuschließen. „Es gibt aber derzeit keine Hinweise darauf“, so Geiger.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Neue Aufregung um den Saliera-Diebstahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen