Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

NEOS starten ihre zweite Plakatwelle: "Auf nach Europa!"

Im Bild: NEOS-Spitzenkandidatin Angelika Mlinar und Bundesgeschäftsführer Feri Thierry.
Im Bild: NEOS-Spitzenkandidatin Angelika Mlinar und Bundesgeschäftsführer Feri Thierry. ©APA
Am Europatag haben die NEOS ihre zweite Plakatwelle für die EU-Wahl präsentiert: "Auf nach Europa" lautet das abschließende Motto von Spitzenkandidatin Angelika Mlinar. Auf den kleinflächigen Sujets, die am Freitag enthüllt wurden, wird weiter über den "Tellerrand" geschaut, wobei diesmal Inhalte dominieren. Botschaften zu Transparenz, Bildung und Unternehmen stehen im Vordergrund.
NEOS-Party "zu wild"

Vor einer pinken Mauer steht Mlinar auf dem abschließenden großflächigen Plakat ihrer Bewegung, gesäumt ist sie dabei von Tellern, angeordnet wie die Sterne der EU-Flagge: “Dagegen sein ist zu wenig”, lautet eine der Botschaften, “Daheim in Europa” und “Vereinigte Staaten von Europa” weitere.

NEOS: “Anpacken für Europa”

Auch auf den kleinflächigen Sujets geben sich die NEOS weiterhin Europa-begeistert. “Anpacken für Europa” heißt es dort, weiters “Transparente EU”, “Europa enkelfit machen”, “Freie Bahn für Start-ups” und “ERASMUS für alle”.

“Wir wollen damit ausdrücken, dass wir eine liberale Bürgerinnen- und Bürgerbewegung sind”, erläuterte NEOS-Bundesgeschäftsführer Feri Thierry die zweite Welle. Mlinar selbst gab sich euphorisch, ausgerechnet am Europatag die Plakate enthüllen zu dürfen. Sie wünscht sich, dass der 9. Mai zum gesamteuropäischen Feiertag wird.

Mehr News zur EU-Wahl.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Europawahl
  • NEOS starten ihre zweite Plakatwelle: "Auf nach Europa!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen