Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nazi-Scherz über Gülcan

©Flickr
Der Comedian Manes Meckenstock ließ im Bezug auf die VIVA-Moderatorin Gülcan Karanhanci eine mehr als zweifelhafte Bemerkung fallen.  

Wie “20 Minuten” berichtet, soll der Comedian während der Sendung “Kuckuck” vom Radiosender Antenne Düsseldorf gesagt haben: ” Wenn ich Gülcan sehe, dann bedaure ich, dass es die Nürnberger Rassegesetze nicht mehr gibt”. Die Nürnberger Rassengesetze, 1935 eingeführt, bildeten die gesetzliche Grundlage der nationalsozialistische Rassenideologie.

Mittlerweile arbeitet der Comedian nicht mehr bei dem Sender, darf jedoch in Gastrollen der WDR-Sendung “Zimmer frei” agieren. “Wir nehmen den Vorfall sehr ernst. Wir haben deutlich gemacht, dass sich so etwas nicht wiederholen darf, wenn er weiter für uns arbeiten möchte.”, sagte eine Sprecherin.

Die betroffene Gülcan bedauerte gegenüber der “Bild”: “Schade, dass solche Äusserungen heute noch fallen. Bei aller Liebe zur Satire, wie doof muss man denn sein, wenn man solche heftigen Äusserungen als Showinhalt benutzt?”. (Quelle: “20 Minuten”)

Gülcan Video

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Nazi-Scherz über Gülcan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen