Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nationalratswahl: Öffnungszeiten der Wahllokale von Wien bis Vorarlberg

Die ersten Wahllokale öffnen am 15. Oktober bereits um 6.00 Uhr.
Die ersten Wahllokale öffnen am 15. Oktober bereits um 6.00 Uhr. ©APA/Georg Hochmuth
In welchem Zeitrahmen Sie am 15. Oktober ihre Stimme für die Nationalratswahl abgeben können, erfahren Sie hier.

Um 6.00 Uhr sperren am 15. Oktober die ersten Wahllokale auf, um 17.00 Uhr schließen die letzten. In Wien und Innsbruck ist bis 17.00 Uhr Zeit für die Stimmabgabe, in sechs anderen Landeshaupt- und vielen sonstigen Städten bis 16.00 Uhr. Die Vorarlberger müssen schneller wählen: Bei ihnen schließen die letzten Wahllokale, auch in Bregenz, traditionell um 13.00 Uhr.

17.00 Uhr ist als spätester Wahlschluss gesetzlich vorgegeben – aufsperren dürften die Wahllokale theoretisch schon um Mitternacht. Seit der Einführung der Briefwahl wird darauf aber verzichtet. Früher hatten einige Wahllokale für Reisende schon in der Nacht offen.

Heuer ist 6.00 bis 17.00 Uhr die maximale Wahlzeit – und diese nützt heuer ausnahmsweise auch die niederösterreichische Statutarstadt Krems – weil dort gleichzeitig der Gemeinderat gewählt wird. Neben Krems bietet nur noch eine Kärntner Gemeinde, Ebenthal, so viel Zeit für die Stimmabgabe.

Nationalratswahl: Fast 1.500 Wahllokale in Wien

In den 1.493 Wiener Wahllokalen werden die Stimmen für die Nationalratswahl zwischen 7.00 und 17.00 Uhr entgegengenommen, in den meisten Innsbrucker Sprengeln von 8.00 bis 17.00 Uhr. Auch Großgmain (Salzburg), Hinterbrühl und Wolfsgraben (NÖ) lassen von 7.00 bis 17.00 Uhr wählen.

In Eisenstadt, Klagenfurt, St. Pölten, Linz, Salzburg-Stadt und Graz ist (wie in vielen anderen Städten) bis 16.00 Uhr Zeit. Aufgesperrt werden die Wahllokale um 7.00 oder 8.00 Uhr – was österreichweit die häufigste Öffnungszeit ist.

Berichte über Ergebnisse erst nach Schließung der Wahllokale

Abgesehen von Wien und Vorarlberg gibt es aber in jedem Bundesland ein paar Wahllokale für Frühaufsteher: Schon um 6.00 Uhr kann man nicht nur in Ebenthal (Kärnten) und Krems (NÖ), sondern auch in Wr. Neustadt (NÖ), Euratsfeld (NÖ) und Werfenweng (Salzburg) die Stimme in die Urne werfen. 20 meist kleinere Gemeinden von Burgenland bis Tirol empfangen die Wähler ab 6.30 oder 6.45 Uhr.

Über die Wahlergebnisse berichtet werden darf erst, wenn das letzte Wahllokal zugesperrt hat – also ab 17.00 Uhr. Um diese Zeit wird ein guter Teil der Gemeinden schon ausgezählt sein – sperren doch die meisten Wahllokale im ländlichen Raum, aber z.B. auch in vielen steirischen Bezirkshauptstädten zu Mittag oder am frühen Nachmittag schon wieder zu.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Nationalratswahl: Öffnungszeiten der Wahllokale von Wien bis Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen