AA

Nadal bläst zur Jagd auf Federer

Der Spanier Rafael Nadal wird speziell zu Beginn des Tennis-Jahres 2007 versuchen, den Abstand auf den zuletzt unbestrittenen Weltranglisten-Leader Roger Federer zu verkürzen. 3.900 Punkte beträgt derzeit der Rückstand.

Doch im Jänner bei und rund um die Australian Open sollte und müsste dieser Unterschied um einiges kleiner werden. Denn Nadal hat bis Mitte Februar nichts zu verteidigen, gibt zudem von Beginn weg Gas.

Erst am 14. Februar bestritt der damals noch 19-Jährige im Zuge des Hallen-Turniers in Marseille sein heuer erstes Match auf der Tour, nachdem ihn eine Fußverletzung vier Monate lang außer Gefecht gesetzt hatte. Daher schreibt er nun in den ersten fünf Wochen der neuen Saison voll an. Nadal beginnt seine Aufholjagd in den nächsten beiden Wochen jeweils topgesetzt in Chennai und Sydney, ehe es bei den Australian Open in Melbourne weitergeht.

Besonders die Turniere in den beiden australischen Metropolen liegen dem zweifachen French-Open-Gewinner am Herzen. „Ich komme mit großer Motivation. Sydney ist eines meiner Lieblingsturniere und Melbourne eine meiner Lieblingsstädte. Es ist eines meiner höchsten Ziele für nächstes Jahr, in Australien stark in die Saison zu starten.“

Ab Ende Februar wird es für Nadal aber gut drei Monate lang eher darum gehen, keine Zähler im Ranking zu verlieren. Denn in dieser Zeit verbuchte er 2006 alle seine fünf Turniersiege – Dubai, Monte Carlo, Barcelona, Rom und Paris. In drei dieser Finali setzte er sich gegen Federer durch. Ab den French Open lief der Mann aus Manacor von der Ferieninsel Mallorca aber vergeblich seinem 18. Karriere-Titel nach. Der soll nun möglichst nächste Woche folgen.

  • VIENNA.AT
  • Sport VOL.AT
  • Nadal bläst zur Jagd auf Federer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen