Nackte Männer im Leopold Museum sorgen für Besucherandrang

Dieses Sujet zur Ausstellung "Nackte Männer" wurde vom Leopold Museum nachträglich zensiert
Dieses Sujet zur Ausstellung "Nackte Männer" wurde vom Leopold Museum nachträglich zensiert ©Leopold Museum / Pierre & Gilles
Das Sujet von Pierre & Gilles, das drei nackte Fußballer nebeneinander zeigt, erregte solchen Unmut, dass das Leopold Museum diese zensieren ließ. Mittlerweile sind die nackten Männer ein echter Publikumsliebling.
Die nackten Männer
DIe Nackt-Skulptur
Aufregung um Ausstellung
Mr. Big in Wien

Die seit 19. Oktober im Wiener Leopold Museum gezeigte Ausstellung “nackte Männer” wurde mit Werbemitteln beworben, die dem Titel alle Ehre machten. Neben einer im Museumsquartier aufgestellten begehbaren Skulptur namens “Mr Big”, sorgte vor allem das Werbesujet zur Ausstellung, drei nackte Fußballer, von Pierre & Gilles für Aufsehen

Nach Protesten und heftiger Kritik musste das Plakat zensiert werden. Mittlerweile ist alles anders und die nackten Männer wurden ein echter Erfolg.

Leopold Museum: Besucher lieben nackte Männer

Einen Riesenerfolg kann das Leopold Museum mit seiner Publikation zur laufenden Ausstellung “nackte männer” verbuchen. Die in London erscheinende “Financial Times” hat den von Tobias G. Natter und Elisabeth Leopoldherausgegebenen Katalog zur Ausstellung “nackte männer” in die Liste der besten 10 Kunstbücher des Jahres aufgenommen.

Auch die Besucher finden Gefallen an den nackten Männern des Leopold Museums. Mittlerweile haben bis zu 65.000 Kunstliebhaber die Ausstellung besucht.  Die Ausstellung “nackte männer” im Leopold Museum ist täglich außer Dienstag von 10-18 Uhr zu sehen, an Donnerstagen bis 21 Uhr.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Nackte Männer im Leopold Museum sorgen für Besucherandrang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen