"Nachfolger" vom WKR-Ball wieder in der Wiener Hofburg

Der WKR-Ball hat eine Nachfolgeveranstaltung gefunden.
Der WKR-Ball hat eine Nachfolgeveranstaltung gefunden. ©APA/Fayer
Den "WKR-Ball" in seiner bekannten Form wird es 2013 in der Wiener Hofburg nicht mehr geben - es wurde jedoch bereits Ersatz gefunden. Burschenschafter und rechte Politiker werden am 1. Februar 2013 am "Wiener Akademikerball" tanzen können, wieder in der Hofburg.
Strache am WKR-Ball: "Wir sind die neuen Juden"
Die Anti-WKR-Ball-Demos
Kultusgemeinde droht mit Anzeige
Schlagerstar klagt Strache
WKR-Ball 2012: In der Hofburg

Dies bestätigte die Geschäftsführerin der Hofburg-Betreibergesellschaft, Renate Danler, gegenüber derStandard.at. Die Hofburg BetriebsgesmbH hatte heuer beschlossen, die Hofburg nicht mehr für den viel kritisierten Ball des Wiener Korporationsringes (WKR) zur Verfügung zu stellen.

Der letzte WKR-Ball hatte für zahlreiche Diskussionen und auch Empörung gesorgt – mehr dazu hier.

Bemühungen um den WKR-Ball

Die Veranstalter und die FPÖ bemühten sich um eine Fortführung – und waren erfolgreich. Als “Wiener Akademikerball”, organisiert von der Wiener FPÖ (und nicht mehr vom Wiener Korportationsring), darf das Tanzfest wieder am gewohnten Platz stattfinden.

“Ich kann nicht päpstlicher sein als der Papst”, begründete Danler diese Entscheidung der Hofburg-Betreibergesellschaft: “Wir stehen allen im östereichischen Parlament vertretenen Parteien offen. Wir sind ein Haus der Republik.”

Proteste gegen den WKR-Ball in Wien

 
Play this video

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • "Nachfolger" vom WKR-Ball wieder in der Wiener Hofburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen