Mutter im September in Strasshof erstochen: Sohn legte Geständnis ab

In diesem Haus in Strasshof geschah die Bluttat
In diesem Haus in Strasshof geschah die Bluttat ©APA
Jener 22-jährige Bursche, der des Mordes an seiner Mutter im September 2014 in Strasshof (Bezirk Gänserndorf) verdächtigt wird, hat am 8. Jänner 2015 sein bisheriges Schweigen gebrochen.Er gab sich geständig zu der Bluttat.
Sohn wieder in Österreich
Festnahme in den USA
Tatverdächtiger flüchtig
Verweste Leiche gefunden

Der 22-Jährige habe sich bei einer erneuten Einvernahme dazu bekannt, die 43-Jährige getötet zu haben, und den Tathergang aus seiner Sicht geschildert, sagte Friedrich Köhl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg.

Tatrekonstruktion geplant

In den kommenden Wochen soll eine Tatrekonstruktion stattfinden. Zudem werde ein gerichtspsychiatrisches Gutachten über den 22-Jährigen erstellt, so Köhl.

Dem 22-Jährigen wird zur Last gelegt, seine Mutter im September in der gemeinsamen Wohnung erstochen und in eine Bettzeuglade gelegt zu haben. Danach setzte er sich in die USA ab. Er wurde am 16. Oktober von der Portland Police in einem Hostel festgenommen und Mitte November nach Österreich überstellt, wo er sich seither in Untersuchungshaft in der Justizanstalt Korneuburg befindet.

Untersuchungshaft über Sohn verhängt

Über den des Mordes an seiner Mutter verdächtigen 22-Jährigen war am 14. November die Untersuchungshaft verhängt worden. Ein entsprechender Antrag war gestellt worden, da Fluchtgefahr bestehe.

Der junge Mann hatte laut NÖ Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger zunächst geschwiegen und auch im Beisein seines Anwaltes keine Angaben gemacht. Ein Motiv für die Bluttat blieb daher vorerst ungeklärt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mutter im September in Strasshof erstochen: Sohn legte Geständnis ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen