Musikalisches Stelldichein mit Morrissey im Wiener Konzerthaus

Ein weiteres musikalisches Schmankerl, auf das man sich in diesem Sommer freuen kann: Die britische Rock-Legende Steven Patrick Morrissey beehrt das Konzerthaus in Wien.

Laufende Kontroversen und Provokation, Intellektualität, eine signifikante Stimme und natürlich Songtexte, die aus den tiefsten Tiefen des Herzschmerzes entstanden sind: Das sind nur einige Markenzeichen, mit denen der 1959 in Manchester geborene Steven Patrick  Morrissey seit Jahren seine Fans begeistert. Als Sänger und Frontfigur der “Smiths” schrieb er in den 80ern Musikgeschichte, blieb dabei jedoch stets bekennender Außenseiter und Verachter des Mainstreams.

Wenn Morrissey nicht gerade mit skandalösen Äußerungen rund um Kirche, Tierrechte, Sexualität oder Politik aufhorchen lässt (liebste Themenbereiche seiner Texte), schreibt er herzzerreißende Lieder, unter anderem über die Dämonen Einsamkeit und Sehnsucht, die uns doch alle immer wieder heimsuchen. Das rockt übrigens, dass es eine Freude ist.

Live im Juli im Konzerthaus

Ein weiterer Kalendereintrag für den Konzertsommer: Am 21. Juli gastiert Morrissey im Wiener Konzerthaus. Ein etwas stimmungsvolleres Ambiente vielleicht als bei seinem letzten Konzert im Sommer 2009 im Gasometer. Der Kartenvorverkauf beginnt am Freitag, 27. Mai, Tickets sind ab 49 Euro erhältlich.

Mehr Informationen zum Vorverkauf HIER.

Morrissey: “Irish Blood, English Heart”

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Musikalisches Stelldichein mit Morrissey im Wiener Konzerthaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen