Musicals in Wien: "Der Besuch der alten Dame" und "Mamma Mia!"

"Natürlich Blond" wird durch "Der Besuch der alten Dame" ersetzt.
"Natürlich Blond" wird durch "Der Besuch der alten Dame" ersetzt. ©VBW
"Der Besuch der alten Dame" und "Mamma Mia!" stehen 2014 auf dem Spielplan der Vereinigten Bühnen Wien (VBW). Am Montag wurde ein erster Ausblick auf die kommende Saison gegeben, weitere Uraufführungen sollen demnächst bekannt gegeben werden, so VBW-Geschäftsführer.
Natürlich Blond im Ronacher
Neues Musical-Theater in Wien?

Ab 19. Februar 2014 wird im Ronacher Dürrenmatts Tragikomödie mit Pia Douwes und Uwe Kröger in den Hauptrollen das hinter den Erwartungen gebliebene “Natürlich blond” beerben.

Der Besuch der alten Dame in Wien

Die Eigenproduktion entwickeln die VBW in einer Kooperation mit dem Schweizer Thunerseespielen, wo die Open-Air-Fassung bereits diesen Sommer (16. Juli) zu sehen sein wird. So müsse man parallel zwei Versionen erarbeiten, wie Musicalintendant Christian Struppeck betonte. “Während dort keine Verwandlungen der Bühne möglich sind, wird in Wien die Fassung für eine Guckkastenbühne ganz anders sein.” Struppeck selbst ist für das Buch verantwortlich, die Musik stammt von Moritz Schneider und Michael Reed, die Liedtexte kommen von Wolfgang Hofer.

Unter der Regie von Andreas Gergen werden mit Douwes und Kröger zwei Publikumslieblinge erstmals seit “Elisabeth” wieder gemeinsam auf der Bühne des Ronacher stehen. Die Geschichte einer Milliardärin, die in ihre verarmte Heimatstadt zurückkehrt und den Bewohnern im Falle des Todes ihres ehemaligen Liebhabers eine Milliardensumme verspricht, werde auf zwei Zeitebenen erzählt. “Wir bleiben aber sehr nahe am Stück und behandeln die Vorlage mit dem nötigen Respekt”, so Struppeck. Gleichzeitig werden aber nicht nur die Protagonisten verjüngt, auch die Liebesgeschichte soll stärker betont werden. “Die Musik braucht einen emotionalen Teppich, ohne kitschig zu sein.”

Mamma Mia! im Raimund Theater

Das Raimund Theater bietet wiederum eine popmusikalische Zeitreise: Ab März kommenden Jahres steht dort die deutschsprachige Fassung des ABBA-Musicals “Mamma Mia!” am Programm. “Das gehört nach Wien”, ist Struppeck überzeugt, dass eine der erfolgreichsten Produktionen weltweit auch in der Bundeshauptstadt zum Renner werden wird. Zuvor steht im Ronacher die konzertante Aufführung von Andrew Lloyd Webbers “Love Never Dies” an. Von 18. bis 26. Oktober ist das Sequel zum “Phantom der Oper” zu erleben, wobei “wir unser wunderbares Orchester in den Mittelpunkt rücken”, so der Intendant.

Natürlich Blond war kein Erfolg

Der kommenden Saison blickt Drozda trotz der durchwachsenen Zahlen für 2012 (man bilanzierte mit einem Minus von 4,3 Mio. Euro) als “Berufsoptimist” entgegen. “Ich würde nicht hier sitzen, wenn ich nicht überzeugt wäre, dass wir den Spielplan umsetzen können.” Die mangelnde Durchschlagskraft von “Natürlich blond” sei “kein Problem der Show, sondern ein Problem der Erwartungen”. Weitere Fragen in diesem Zusammenhang beantwortete er abwehrend mit dem Hinweis auf eine externe Studie, die bis Sommer den Subventionsbedarf erheben soll. Derzeit liegt das “strukturelle Defizit” bei 7,5 Mio. Euro, wie der Geschäftsführer bereits Ende April erklärte. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Musicals in Wien: "Der Besuch der alten Dame" und "Mamma Mia!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen