Motorrad-Unfall in Wien: Klein-Lkw fuhr Biker über den Kopf

Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall in Wien-Margareten schwer verletzt.
Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall in Wien-Margareten schwer verletzt. ©LPD Wien
Der Lenker eines Kleinlasters fuhr einem gestürzten Motorradfahrer nach einem Unfall in Wien-Margareten über den Kopf. Der Biker trug zwar einen Helm, wurde allerdings schwer verletzt. Der Lkw-Lenker beging Fahrerflucht.

Der 43-jährige Biker wurde mit schweren Verletzungen in ein Wiener Spital eingeliefert. Er war zuvor am Margaretengürtel gegen das Heck eines anderen Klein-Lkw geprallt, der auf der ersten Fahrspur angehalten hatte. Danach stürzte der Motorradfahrer auf die zweite Spur, wo er von dem weiteren Laster überrollt wurde.

Unfall mit Motorrad: Klein-Lkw fuhr Biker in Wien über den Kopf

Der Unfall passierte laut Polizei um 21.50 Uhr. Der Motorradfahrer konnte hinter dem offenbar unbegründet stehen gebliebenen Klein-Lkw direkt vor ihm nicht mehr rechtzeitig anhalten. Die Maschine prallte gegen das Heck und kippte nach links um und der gestürzte Biker geriet auf die Spur daneben.

Lkw-Lenker beging Fahrerflucht

Im Unterschied zu dem 22-jährigen Lenker des ersten Unfall-Lkw, blieb der Fahrer des zweiten Lasters nicht stehen, sondern fuhr weiter. Die Wiener Polizei nahm Ermittlungen zu dem Fahrerflüchtigen und dem genauen Unfallhergang auf.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Motorrad-Unfall in Wien: Klein-Lkw fuhr Biker über den Kopf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen