Morddrohung an Wiener Mittelschule: 21-Jähriger festgenommen

Die Polizei nahm den offenbar verwirrten Mann fest.
Die Polizei nahm den offenbar verwirrten Mann fest. ©APA (Sujet)
Ein offenbar verwirrter Mann forderte am Mittwoch in einer Mittelschule in Wien-Donaustadt Geld von den Kindern. Als der Direktor die Polizei verständigte, sprach der 21-Jährige Morddrohungen aus.

Am 4. Mai wurde ein 21-jähriger syrischer Staatsangehöriger von Beamten der Polizeiinspektion Lange Allee in Wien-Donaustadt festgenommen. Er soll gegen 8.15 Uhr in ein Klassenzimmer einer Mittelschule gegangen sein und dort Schüler aufgefordert haben, vermeintliche Geldschulden zu begleichen.

21-Jähriger forderte von Schülern in Wien-Donaustadt Geld: Festnahme

Der Direktor der Schule wurde verständigt, der den augenscheinlich Verwirrten aufforderte, die Schule zu verlassen. Der 21-Jährige soll daraufhin Morddrohungen ausgesprochen haben und anschließend aus der Schule geflüchtet sein.

In der Vernehmung gab der 21-Jährige lediglich zusammenhanglose Sätze
von sich. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Morddrohung an Wiener Mittelschule: 21-Jähriger festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen