Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mond- & Mars-Jahrhundertfinsternis: Wiener Urania öffnet ihre Tore

Die Jahrhundertfinsternis mit Mond und Mars kann von der Wiener Urania aus beobachtet werden.
Die Jahrhundertfinsternis mit Mond und Mars kann von der Wiener Urania aus beobachtet werden. ©APA (Sujet)
Die Wiener Urania öffnet zur Jahrhundertfinsternis ihre Tore. Hier kann die Mondfinsternis, die gleichzeitig mit einer Marsopposition stattfindet, besser beobachtet werden. Zusätzlich werden am Freitag Vorträge und fachliche Beratung angeboten.
So wird das Wetter
Die Jahrhundertfinsternis

Das Himmelsphänomen kann ohne Fernrohr betrachtet werden, doch der Blick durch das Teleskop ermöglicht eine bessere, dreidimensionale Sicht auf Mond und Mars. “Man kann mit einem guten Teleskop entweder die Polarkappen oder den Wirbelsturm der diese verhüllt erkennen – ein unvergesslicher Eindruck, der einem ohne Teleskop verwehrt bleibt”, erklärt Werner Gruber, Direktor der astronomischen Einrichtungen der Wiener Volkshochschulen.

Mondfinsternis von der Wiener Urania aus betrachten

Wenn der Schatten der Erde den Mond verfinstert, nennt man diesen “Blutmond”. “Er verfärbt sich rot aufgrund des Lichtes welches durch die Atmosphäre der Erde auf den Mond gelangt. Es wird ein wahrlich beeindruckendes Spektakel – wenn das Wetter mitspielt“, so Gruber. Neben der Beobachtung erwarten die Besucher auch Vorträge, fachliche Beratung und nette Plaudereien, heißt es in einer Aussendung am Mittwoch.

27.07.2018, 20.00 bis 23:30 Uhr
Urania-Sternwarte, Uraniastrasse 1, 1010 Wien
Eintritt und Vorträge sind gratis.

Weitere Public Viewing-Locations in und um Wien

Wer möchte, kann sich beim Planetarium im Wiener Prater oder direkt auf der Urania-Sternwarte gratis Mondfinsternisbrillen holen.

In Wien und Umgebung veranstaltet die Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA) auf dem Cobenzl, der Sophienalpe oder am Laaer Berg “Public Viewings”. Das Wiener Astronomische Büro lädt in das Freiluftplanetarium Sterngarten am Georgenberg.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mond- & Mars-Jahrhundertfinsternis: Wiener Urania öffnet ihre Tore
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen