Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Monat der Fotografie: Mit 300.000 Besucher positive Bilanz

© www.monatderfotografie.at
© www.monatderfotografie.at
Der Monat der Fotografie ging gestern zu Ende. Im November 2008 fand die dritte Auflage des größten österreichischen Fotofestivals "Monat der Fotografie" statt. An insgesamt 100 Orten wurden 125 Ausstellungen mit Werken von 550 FotokünsterInnen präsentiert.

Große Kulturinstitutionen wie Albertina, Wien Museum oder Künstlerhaus waren ebenso Teil des Festivals wie Galerien, Off Spaces und der öffentliche Raum. Der inhaltliche Bogen spannte sich von historischer Fotografie bis hin zu Videoarbeiten. Bekannte und weniger bekannte Namen zeigten einen Querschnitt der Fotokunst auf höchstem Niveau.

“Der Monat der Fotografie ist aus Wien nicht mehr wegzudenken. Wien etabliert sich inmitten eines europäischen Netzwerks als führender Standort für die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Fotokunst. Die Bilanz ist äußerst erfreulich und die Latte für 2010 liegt hoch”, so Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Im Zentrum des 3. Europäischen Monats der Fotografie stand die Ausstellung “MUTATIONS II. Moving Stills” im MUSA Museum auf Abruf, eine von den 7 Partnerstädten Berlin, Bratislava, Luxemburg, Moskau, Paris, Rom und Wien gemeinsam kuratierte Ausstellung.

“Die Fotoszene Wiens war einen Monat lang im Brennpunkt der Stadt und der Medien. Das Interesse an dieser Kunstsparte wächst, was auch die eindrucksvolle Besucherzahl von 300.000 beweist.” freut sich Projektleiter Thomas Licek. Das Begleitprogramm an Diskussionen, Spaziergängen etc. war ebenso ein voller Erfolg. Die heuer erstmals veranstaltete International Portfolio Review, bei der Fotokünstler ihre Werke einem internationalen Expertenteam vorlegen und bewerten lassen konnten, war innerhalb weniger Tage ausgebucht. Der wöchentliche Bus Shuttle zum Fotofestival nach Bratislava wurde gut angenommen.

Besonders viele Besucher lockten das Künstlerhaus mit sechs Ausstellungen, das Wien Museum, die Galerie Johannes Faber, das MUSA Museum auf Abruf, Westlicht und allen voran die Albertina. Auch die Website konnte tolle Zugriffszahlen verzeichnen.

Der Europäische Monat der Fotografie ist das größte Fotografiefestival zur Förderung der europäischen Foto-Szene und fand 2004 erstmals in Berlin, Paris und Wien statt. Seit 2006 sind auch Bratislava, Luxemburg, Moskau und Rom beteiligt. Der Monat der Fotografie in Wien schafft einen losen Rahmen für Fotoausstellungen und -präsentationen an verschiedensten Orten zu verschiedensten Themen. Das Festival wird von der Kulturabteilung der Stadt Wien maßgeblich gefördert.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Monat der Fotografie: Mit 300.000 Besucher positive Bilanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen