Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Otto Wagner durch Wien

©© Otto Wagner Kirche
Mit Otto Wagner durch Wien: Gleich vier Kulturinstitutionen haben am Dienstag einen Stadtplan präsentiert, bei dem die Bauwerke des Jugendstilarchitekten im Fokus stehen.

Für vier Euro ist dieser ab Freitag im Architekturzentrum, der Kirche am Steinhof, im Museum Postsparkasse “Wagner: Werk” und im Wien Museum erhältlich. Er führt von den Repräsentationsbauten im Zentrum bis hin zum Nussdorfer Wehr am Beginn des Donaukanals.

Die vier beteiligten Museen, die zentral mit dem Schaffen Wagners verbunden sind, warten überdies mit einem neuen Kombiticket zum Preis von zwölf Euro auf, mit dem alle Häuser besucht werden können. Als dritte Neuerung bieten die Institutionen spezielle Otto-Wagner-Rundgänge an. Die sogenannte Otto-Wagner-Basic-Tour beginnt im Architekturzentrum, das sich mit seiner Dauerausstellung “a_schau. Österreichische Architektur im 20. und 21. Jahrhundert” auch Wagner widmet, und endet in der Postsparkasse, wo sich seit 2005 ein kleines Museum befindet.

Otto Wagner (1841 bis 1918) ist einer der Wegbereiter der Wiener Moderne, der eine zeitgemäße Architektur abseits des Historismus propagierte. Er entwarf sowohl Sakralbauten wie die Kirche am Steinhof, Zweckbauten wie die Postsparkasse, Wohnbauten wie seine beiden berühmten Häuser am Naschmarkt als auch Infrastrukturgebäude wie die Stationen der Wiener Stadtbahn, heute der U-Bahn-Linie U6.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mit Otto Wagner durch Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen