Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Mylani rund um die Welt reisen

Lydia Neusser erzählt, worauf es bei Mylani ankommt.
Lydia Neusser erzählt, worauf es bei Mylani ankommt. ©Edith Rhomberg
 Lydia Neusser startet als Jungunternehmerin und schließt eine Lücke im Angebot für Kinder. 
Lydia Neusser

 

Dornbirn. Die Zeit des Innehaltens kam recht früh im Leben von Lydia Neusser. Der vorgezeichnete Weg fühlte sich gut an. Matura am BG Dornbirn, danach das Studium in Business Economics in Buckingham/England. Warum genau das? Lydia Neusser lächelt, als sie über ihre Antwort nachdenkt. „Vielleicht war es mein Wunsch, etwas komplett Eigenständiges zu machen“. Nach längeren Berufspraktika, darunter in London und New York, fasste die junge Frau Fuß in einem großen süddeutschen Unternehmen. Es hätte nicht besser laufen können. Trotzdem folgte sie zweieinhalb Jahre später der inneren Stimme, wie sie es nennt, griff zum Stift und brachte die vielen Ideen und Bilder in ihrem Kopf auf Papier. Und plötzlich war es da, wie selbstverständlich, ihr erstes Kreativbuch der Serie Mylani, das sie kürzlich der Öffentlichkeit vorstellte. Aber ganz so einfach, wie sich das anhört, war es natürlich nicht.

Alles auf eine Karte gesetzt

Den Boden für Start-ups, wie sie selbst einer ist, bezeichnet sie in Vorarlberg als sehr gut. In ihrem neuen Geschäftsfeld als Verlegerin von Mylani lernte sie hilfsbereite Menschen kennen. „Oft werde ich gefragt, wie viel Mut es braucht, um die Sicherheit eines guten Jobs hinter sich zu lassen und etwas ganz Neues zu beginnen“, sagt Lydia Neusser. „ Es braucht auf jeden Fall eine gute Portion Furchtlosigkeit und eine klare Vision“, verrät sie, und zu bereuen gibt es für sie sowieso nichts. Alle Stationen ihres Lebens betrachtet sie als Lernprozess und als wichtigen Erfahrungsschatz, aus dem sie schöpfen kann. „Hilfreich ist, dass ich auf die Beratung und bedingungslose Unterstützung einiger Menschen in meinem Umfeld zählen darf“, betont sie.

Als die Frage aufkam „wo stehe ich?“ sammelte sie unendlich viele Inputs. Der Besuch der weltweit größten Spielwarenmesse in Nürnberg stand auf dem Programm. „Da könnte ich Tage, ja Wochen verbringen“, lacht die Dreißigjährige. Was sie sah, war jedoch ziemlich ernüchternd. „Alles wird in Fernost produziert, kommt hauptsächlich in den Primärfarben daher, ist nicht spannend und hat wenig Charme“, lautete ihr Resümee. Sie nahm eine große Lücke im Angebot für Kinder wahr. Der Bereich, in dem sie künftig tätig sein und gleichzeitig ihre Lebensphilosophie einbringen will, war somit definiert.

Made in Vorarlberg

Mit ihrem neuen, hochwertigen Kreativbuch Mylani möchte die Jungunternehmerin Kinder mitnehmen auf eine Reise rund um die Welt. Schon im Kindesalter soll „Save the planet“ cool sein, lautet ihr Anspruch. Spielend soll die Serie auf ökologische Themen aufmerksam machen, das Bewusstsein schärfen, Zusammenhänge erklären sowie gestalterische und geistige Beschäftigung bieten. Und nun geht es los. „Mein Ziel ist es, einen Mehrwert zu schaffen in der Kinderwelt“, so die Erfinderin von Mylani.

Lydia Neusser, Im Weingarten 24a, Schwarzach

Geboren: 1.11.1988

Motto: Wo ein Wille, da ein Weg.

Hobbys: Reisen, Schifahren.

www.mylani.com

Erhältlich in DAS BUCH im Messepark

ISBN 9783950466607

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • Mit Mylani rund um die Welt reisen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen