Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Millionenschaden in Werkstatt

Eine Werkstatt in Bludenz brannte am Donnerstag Abend komplett aus. Der Schaden beläuft sich auf zwei Millionen. [26.12.99]

Im Dauerstreß sind derzeit die Feuerwehrmänner aus Bludenz. Nach dem Gasflaschenunfall am Dienstag wurden die Florianijünger am Donnerstag Abend zum Brand einer Druckerei gerufen.

“Wir wurden um 21.30 Uhr alarmiert”, läßt der Bludenzer Feuerwehrkommandant Paul Ritter das Ereignis Revue passieren. Minuten später trafen rund 40 Mann der Feuerwehr beim Siebdruckstudio ein. “Es muss schon länger gebrannt haben, da die Kunsstoffscheibe bereits geschmolzen war”, erklärt Ritter gegenüber den “VN”.

Komplett zerstört
In dem Moment, als die Feuerwehr den Innenangriff starten wollte, entzündete sich das Feuer blitzartig. “Binnen Sekunden stand das gesamte Gebäude in Flammen”, so Ritter weiter.

Obwohl die Feuerwehr den Brand nach rund 20 Minuten im Griff hatte, brannte die Werkstatt völlig aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nach Angaben der Gendarmerie beläuft sich der Schaden auf über zwei Millionen Schilling.

Bilder vom Brand: Diashow

Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache sind im Gange.

(Bild: Archivbild VN)

Mehr News aus Vorarlberg

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Millionenschaden in Werkstatt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.