Michael Jacksons (†) Kinder Prince, Paris & Blanket: Autounfall bei Paparazzi-Jagd!

Schock für die Familie von Michael Jackson (†): Gestern kams zu einem Autounfall. Im Wagen saßen Jackos Kinder Prince Michael, Paris und Blanket. Die Drei waren gerade mit ihrer Großmutter Katherine Jackson auf dem Weg zum Karate-Unterricht in L.A.…

Um 14:20 Uhr passierte es dann: Ein Paparazzi fuhr hinten auf das Auto der Jackson-Kinder drauf – er wollte ein Foto machen.

Als es krachte, soll der Knipser dann aber feige abgehauen sein.

Glücklicherweise hat sich keines der Kinder verletzt – aber der Schreck dürfte reichen.

Aber es kommt noch dicker im Hause Jackson: Angeblich ist das Testament von Jacko gefälscht.

Am 7. Juli 2002 hatte Michael seinen letzten Willen unterschrieben – als Ort ist Los Angeles eingetragen.

Nun kam aber raus, dass der „King of Pop” zu dem Zeitpunkt in New York gewesen sein soll.

Bruder Randy Jackson ist das jetzt aufgefallen. Zum Online-Portal TMZ hat er gesagt, dass die Unterschrift eine Fälschung sein könnte.

Alles Quatsch, meint Jackos Anwalt Howard Weitzman, der den Nachlass des Verstorbenen betreut. Die Unterschrift sei gültig und rechtskräftig, mehrere Zeugen hätten Jackson damals beim Unterzeichnen gesehen.

Aber wie konnte er dann in L. A. das Testament unterschreiben, wenn er in New York war.

TMZ meint: Die Unterschrift stimmt, man habe sich bei dem Ort einfach nur vertan.

Also bleibt alles beim Alten: Michaels Mutter Katherine bekommt 40 Prozent seines Vermögens, seine Kinder ebenfalls 40 Prozent – und der Rest geht an Charity-Organisationen…

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Michael Jacksons (†) Kinder Prince, Paris & Blanket: Autounfall bei Paparazzi-Jagd!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen