Michael Jackson (†): Seine „unveröffentlichten” Songs sollen jetzt versteigert werden!

Die bisher unveröffentlichten Songs, an denen Michael Jackson (†) vor seinem unerwarteten Tod im Juli arbeitete, wurden jetzt an verschiedene Plattenfirmen geschickt. Grund: Das Unternehmen, das den höchsten Betrag bietet, wird das Material letztendlich auf den Markt bringen dürfen…

John Branca, der lange als Jacksons Anwalt tätig war, und der Music Executive John McClain kümmern sich um das Vermächtnis des „Thriller”-Interpreten und stehen nun Berichten zufolge in Verhandlungen mit Sony Music, Universal Music Group und einigen anderen, nicht genannten Interessenten.

Ein Insider verriet: „Universal und Sony haben das weltweit beste Distributionssystem, deshalb möchte Branca auf einen Höchstbietenden warten.”

Laut New York Post soll der Deal, den Jackson bereits mit Sony Music hatte, verlängert werden und der Firma die 70 Songs, die Jacko nach 2004 geschrieben, produziert und aufgenommen hat, zusichern. Die Erbverwalter verlangen jedoch mehr, als Sony bereit ist zu zahlen.

Zur Zeit hält die Firma alle Rechte an den Songs, die Jackson vor 2004 produziert hat. In ein paar Jahren werden sie jedoch Teil von Jacksons Erbschaft werden.

 

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Michael Jackson (†): Seine „unveröffentlichten” Songs sollen jetzt versteigert werden!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen