Michael Jackson (†) – krasse Autopsie-Details: „Sein Gesicht war übersät von Narben!”

Die Autopsie an Michael Jacksons (†) Leichnam ergab keinen Hinweis auf Fremdeinwirkung. Dafür kam jetzt heraus, dass der „King of Pop” NICHT an einem Herzinfarkt gestorben ist. Das verstärkt natürlich die Vermutung, dass eine Medikamenten-Überdosis den Herzstillstand hervorgerufen hat. Doch die Gerichtsmediziner haben noch weitere Details herausgefunden, die wirklich bizarr sind…

„Erstmal waren die Ärzte erstaunt darüber, in welch guter Verfassung Jackos Körper war”, so ein Insider laut US-Sender Fox. „Er sah kräftiger und weniger zerbrechlich aus, als gedacht.”
Und weiter: „Dafür waren die Pathologen entsetzt, als sie Michael Jacksons Gesicht gesehen haben, nachdem sie es abgeschminkt hatten: Es war übersät von Narben.”

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Michael Jackson (†) – krasse Autopsie-Details: „Sein Gesicht war übersät von Narben!”
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.