Messerstecher verurteilt

Am Montag mussten sich drei Männer aus dem ehemaligen Jugoslawien vor dem Richter in Feldkirch verantworten, weil sie einen Nationalitätenkonflikt mit Messern ausgetragen hatten.

Die drei Kosovoalbaner und ein Serbe hatten sich im Jänner vor einer Hohenemser Disko eine Rauferei geliefert. Der niedergestochene Mann soll gemäß den Angaben in der Tatnacht damit geprahlt haben, im Krieg unzählige Albaner, vor allem Frauen und Kinder, getötet zu haben. Der 41 jähr. Haupttäter rammte dann im Vollrausch dem Serben ein Messer in die Brust und wurde dafür zu 20 Monaten unbedingter Haft und einer Geldstrafe verurteilt. Seine Mittäter erhielten Geldstrafen wegen Raufhandels.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Messerstecher verurteilt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.