Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Meisterschaft im Ehefrauentragen

Welcher Mann kann seine Frau am schnellsten über einen 253,50 Meter langen Parcours tragen? Zu diesem Freizeitspaß sind am Samstag in Bramsche bei Kreis Osnabrück 16 Paare und weitere vier Mannschaften angetreten.

Rund 100 Schaulustige verfolgten das Spektakel mit Begeisterung. Das Siegerpaar der 2. Deutschen Meisterschaft im Ehefrauentragen kommt aus Osnabrück.

Die Studenten Yassin Grothaus und Nadin Ogiermann setzten sich mit einer Zeit von 1:12 Minuten an die Spitze. Sie fahren nach Angaben von Veranstalter Karsten Lammers ins finnische Sonkajärvi zu den Weltmeisterschaften. Dort treffen sie im Juli unter anderem auf die Champions von Neuseeland, Australien, Japan und Südafrika.

Nach den Regeln muss die zu tragende Person nicht zwangsläufig die Ehefrau sein, aber mindestens 49 Kilo wiegen. Andernfalls müsse ein Rucksack mit Zusatzgewichten getragen werden, sagte Lammers. Die Paare haben auf der Strecke zwei Hindernisse sowie einen Wassergraben zu überwinden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Meisterschaft im Ehefrauentragen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen