AA

Meinl Power: Keine Ablöse des Managements

Bei der börsenotierten Meinl International Power (MIP) gibt es keinen Putsch: Der Antrag der "Rebellen" auf Abwahl des bisherigen Managements mit Ausnahme von Board-Chef Hans Haider ist heute Montagnachmittag bei der außerordentlichen Hauptversammlung in der Stadthalle in Wien knapp abgelehnt worden.

“Nur” 46,3 Prozent der anwesenden Kapitalvertreter stimmten für den beantragten Sturz des Boards. Die “Rebellen” um den Anlegervertreter Alexander Proschofsky haben sich damit mit ihren Plänen nicht durchgesetzt.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Meinl Power: Keine Ablöse des Managements
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen