Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehrere Sperren auf der S1...

&copy Asfinag
&copy Asfinag
Bauarbeiten in den Tunneln der Wiener Außenring-Schnellstraße (S1) sorgen wieder einmal für Sperren und Behinderungen. Die Tunnellüftungen werden aufgerüstet.

Pro Tag werden auf der S 1 Wiener Außenring Schnellstraße 40.000 Fahrzeuge gezählt. Insbesondere Schwerverkehr zwischen Vösendorf und Schwechat. Bei einer Gesamttunnellänge von 3.400 Metern zählt die Tunnelsicherheit nicht zuletzt aus diesem Grund zu einem der wichtigsten Faktoren der Wiener Außenring Schnellstraße.

Um die Sicherheitstechnik im Tunnelbereich auf dem letzten Stand der Anforderungen zu halten, muss nun eine Aufrüstung der Lüftungstechnik in den Tunneln Vösendorf und Rannersdorf in Fahrtrichtung Schwechat vorgenommen werden.

Sperre

Am 23. November 2006 starten die Arbeiten. Aus diesem Grund ist die S 1 am 23. November 2006 von 21.00 Uhr bis 24. November 2006, 05.00 Uhr früh gesperrt. Die Zufahrten von der A 2 Süd Autobahn aus Süden und aus Wien kommend sind bereits ab dem Knoten Vösendorf gesperrt. Ebenso die Zufahrt von der A 21 Wiener Außenring Autobahn.

Zur selben Zeit erfolgen auch die Vorbereitungsarbeiten im Tunnel Rannersdorf, ebenfalls in Fahrtrichtung Schwechat. Die Richtung Schwechat führenden Auffahrten Vorarlberger Allee, Laxenburgerstraße und Rothneusiedl auf die S 1 sind offen.

Der hier auffahrende Verkehr wird jedoch bei der Anschlussstelle Leopoldsdorf wieder von der S 1 abgeleitet.

Ab 24. November 2006, 05.00 Uhr, endet die Sperre – und die eigentlichen Aufrüstungsarbeiten beginnen. Dem Verkehr stehen zwar nach wie vor zwei Fahrspuren zur Verfügung, diese jedoch verengt. Der Pannensteifen ist gesperrt.

Um die Behinderungen so kurz wie möglich zu halten, werden die weiterführenden Arbeiten im Schichtbetrieb sowohl in der Nacht als auch am Tag durchgeführt.

2. Sperre

Die zweite Sperre der S 1 in Fahrtrichtung Schwechat erfolgt aller Voraussicht nach in den Nachtstunden vom 4. Dezember 2006 auf 5. Dezember 2006. Diese weitere Sperre ist notwendig, um die zweite Phase der Arbeiten vorzubereiten. Die Zufahrtssperren und Ableitungen werden wie bei der ersten Sperre vorgenommen.

Während der gesamten Bauzeit gilt Tempo 60 im Baustellenbereich.

Noch eine Sperre

Die letzte und abschließende S 1 Sperre in Fahrtrichtung Schwechat ist für die Nachtstunden von 9. Dezember 2006 auf 10. Dezember 2006 geplant. Dabei werden die Baustellen zur Gänze abgebaut - in den Morgenstunden des 10. Dezember wird die S 1 wieder ohne Behinderungen eröffnet.

Soweit der Plan. Wetterbedingt kann es freilich zu Verzögerungen kommen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mehrere Sperren auf der S1...
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen