Mehr Babys in den ersten neun Monaten des Jahres

Wien - In den ersten neun Monaten des Jahres kann sich Österreich über ein Geburtenplus von 2,6 Prozent freuen, berichtete die Statistik Austria am Freitag. Im Ländle gab es ein Plus von 2,2 Prozent.

Lediglich im Burgenland gab es ein Minus von 4,6 Prozent. Die Unehelichenquote ist von 39,0 auf 39,7 Prozent gestiegen und war traditionell in Kärnten am höchsten (53,4 Prozent) und in Wien am niedrigsten (32,0 Prozent).

Nach den vorläufigen Zahlen wurden von Jänner bis September 57.847 Kinder geboren, was eine Zunahme gegenüber den ersten neun Monaten 2009 um 1.475 entspricht. Vorarlberg (2,2), Steiermark (2,0), Tirol (1,1) und Niederösterreich (0,6) verzeichneten zwar Geburtenzuwächse, lagen aber unter dem Bundesdurchschnitt. Insbesondere in Salzburg (plus 5,7 Prozent), gefolgt von Kärnten (4,2 Prozent), Wien und Oberösterreich (4,0 Prozent) gab es einen Babyboom. 

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Mehr Babys in den ersten neun Monaten des Jahres
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen