McDonald's Österreich unterstützt die Wiener Charta

Ursula Struppe, Projektleiterin der Wiener Charta und Winfried Schmitz, Franchise-Partner von McDonald's
Ursula Struppe, Projektleiterin der Wiener Charta und Winfried Schmitz, Franchise-Partner von McDonald's ©Ismail Gökmen / PID
Zum Partner der Wiener Charta werden Organisationen und Unternehmen, die sich aktiv für das Zusammenleben in Wien engagieren wollen. Sie organisieren Charta-Gespräche und unterstützen die Information über dieses einmalige Projekt der Bürgerbeteiligung im Rahmen ihrer Kommunikationsmöglichkeiten. Nun gehört auch McDonald's Österreich dazu.
Mehr als 300 Partner
1.848 Themenvorschläge
Projekt für Bürgerbeteiligung

Über 300 Firmen, Vereine, Organisationen und Initiativen haben sich bereits dazu entschlossen, die Wiener Charta aktiv zu unterstützen. Eine dieser Partnerorganisationen ist McDonald’s Österreich, der seine Kommunikationsmöglichkeiten in den Wiener Restaurants zur Verfügung gestellt hat, um die Gäste einzuladen, sich aktiv an der Charta zu beteiligen.

McDonald’s-Gäste werden über Charta informiert

Noch bis zum Ende dieser Woche wird jeder Gast, der in einem Wiener McDonald’s Restaurant seine Speisen und Getränke auf dem Tablett transportiert oder einen Blick auf den hauseigenen TV-Kanal wirft, mit der Wiener Charta in Kontakt kommen.

“Für uns gehört Integration tagtäglich dazu. Wir leben dies aktiv in unseren Restaurants und bemühen uns, unsere Mitarbeiter dabei zu unterstützen”, so die für Kommunikation zuständige Ursula Riegler. “Daher sind wir auch gerne Partner der Wiener Charta. Unsere Wiener Franchisenehmer und Restaurants informieren über die Anliegen der Charta, einzelne veranstalten auch Charta-Gespräche,” meinte die McDonald’s Kommunikationssprecherin.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • McDonald's Österreich unterstützt die Wiener Charta
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen