Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Massenschlägerei mit 50 Beteiligten in Linz

Beim Handball-Länderspiel Österreich gegen Bosnien-Herzegowina in Linz flogen am Mittwoch auf den Zuschauerrängen die Fäuste.
Beim Handball-Länderspiel Österreich gegen Bosnien-Herzegowina in Linz flogen am Mittwoch auf den Zuschauerrängen die Fäuste. ©Bilderbox
Zu einer Massenschlägerei ist es am Mittwochabend beim Handball-Länderspiel Österreich gegen Bosnien-Herzegowina in Linz gekommen.

Rund 50 Fans der gegnerischen Mannschaft gingen aufeinander los, es kam zu einem Großeinsatz der Polizei. Mehrere der Streithähne wurden verletzt, wie die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Donnerstag bestätigte.

34 Polizeistreifen im Eisnatz

Rund 200 bosnische Fans waren zu dem Länderspiel auf der Linzer Gugl gekommen. Während der Partie gerieten sich plötzlich 50 davon in die Haare und schlugen aufeinander ein. Etwa 34 Polizeistreifen wurden daraufhin zur Sporthalle gerufen. Wegen Halloweens sei man in erhöhter Alarmbereitschaft gewesen, sagte Adolf Wöss von der Pressestelle der Polizei Oberösterreich.

Rauferei bei Länderspiel

Zusätzlich habe man noch Streifen aus den umliegenden Bezirken geholt. Die Einsatzkräfte konnten die Schlägerei rasch beenden. Es gab mehrere Leichtverletzte, ein Fan wurde wegen aggressiven Verhaltens festgenommen. Das Spiel Österreich gegen Bosnien-Herzegowina endete 35:24. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich
  • Massenschlägerei mit 50 Beteiligten in Linz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen