Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marika Lichter erhält Ehrung der Stadt

&copy APA
&copy APA
Tränenreich gestaltete sich am Mittwoch die Ehrung des ehemaligen „Dancing Stars“ Marika Lichter im Wiener Rathaus. Die Schauspielerin zeigte sich sehr gerührt, das „Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien“ aus den Händen von Vizebürgermeisterin Grete Laska zu erhalten.

Zuvor hatte Laudator Herbert Föttinger, designierter Direktor des Theaters in der Josefstadt, das Leben der „schillernden Persönlichkeit“ beleuchtet.

Er habe mit der Künstlerin bereits bei seiner ersten Regie zusammengearbeitet und seither sei sie „ein Meilenstein auf meinem Weg“ gewesen, so Föttinger. Dies beträfe auch das Privatleben, denn „du bist mir eine Freundin geworden“, so der Theaterdirektor. Und unter der manchmal rauen Schale Lichters, die auch er zu spüren bekomme, verberge sich ein weiches Herz. Nicht von ungefähr habe sie auch seine Hochzeit ausgerichtet.

Ein weiterer Freund der Künstlerin, Kabarettist Gerhard Bronner, überbrachte auf deren Wunsch musikalische Grüße. Allerdings beklagte er sich, bevor er am Klavier sein Favoriten-Lied anstimmte, dass er von Lichter immer nur Aufträge erhalte, die nicht bezahlt würden. Sein autobiografisch gefärbtes Chanson rührte seine Freundin dann erneut zu Tränen.

Lichter blicke auf ein erfülltes Leben mit vielen Highlights und sicherlich auch einigen persönlichen Schmerzen, meinte die Gratulantin Grete Laska. Zu den Höhepunkten zähle sicherlich das soziale Engagement der Künstlerin, die 1990 die Organisatorin des Vereins „Dr. Franz Vranitzky gegen Gewalt in der Familie“ übernahm. Und die heutige Auszeichnung solle ein Zeichen der Dankbarkeit Wiens sein. Ein Dankeschön sollte man überhaupt viel öfter sagen, denn „es tut einfach gut“, so Laska.

Lichter, die sich als Kind eines Polens und einer Ungarin selbst als echtes Wienerkind vorstellte, wurde am 24. Oktober 1949 geboren. Sie erhielt bereits im Alter von drei Jahren Klavier- und Tanzunterricht und begann im zwölften Lebensjahr mit ihrer Gesangs- und Klavierausbildung am Konservatorium der Stadt Wien. Neben zahlreichen Auftritten als Schauspielerin, CD-Veröffentlichungen und Moderation einer eigenen Esoterik-Fernsehshow, war Lichter 2003/2004 Hauptjurorin bei der Castingshow „Starmania“. Breite Bekanntheit erlangte die Besitzerin einer PR- und Eventagentur aber mit ihrem Sieg bei der TV-Tanzshow „Dancing Stars“ im Jahr 2005.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Marika Lichter erhält Ehrung der Stadt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen