Mann bei Messerstecherei in Wien-Rudolfsheim verletzt

Im 15. Bezirk kam es zu einer Messerstecherei
Im 15. Bezirk kam es zu einer Messerstecherei ©APA (Sujet)
Bei einer Messerstecherei in Rudolfsheim-Fünfhaus ist am Montagabend ein Mann von zwei Tätern verletzt worden. Die genauen Hintergründe des Vorfalls, der sich im Drogenmilieu abgespielt haben soll, sind rätselhaft.

Auf Anfrage erfuhr VIENNA.AT von Polizeisprecher Thomas Keiblinger Details zu der Messerstecherei in Rudolfsheim-Fünfhaus. Tatort der absichtlichen schweren Körperverletzung war ihm zufolge war die Fünfhausstraße, die Bluttat soll sich im Suchtgiftmilieu zugetragen haben.

Die Messerstecherei in Rudolfsheim

Das Opfer war ein 35-jähriger Mann, der laut Keiblinger von einem Täter-Duo attackiert wurde. Opfer und Täter sollen sich gekannt haben. Die beiden Männer flüchteten nach der Tat. Nach ihnen werde gefahndet, doch bisher erfolglos, so Keiblinger. Nähere Details zu den beiden Gesuchten seien nicht bekannt.

Das 35-jährige Opfer der Messerstecherei in Rudolfsheim wurde ins Hanusch-Spital eingeliefert. Genaue Hintergründe des Vorfalls in Wien-Rudolfsheim sind noch unklar.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Mann bei Messerstecherei in Wien-Rudolfsheim verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen