Mädchen in Wien zur Prostitution gezwungen: Festnahmen

Die Mädchen sollen in Wien zur Prostitution gezwungen worden sein.
Die Mädchen sollen in Wien zur Prostitution gezwungen worden sein. ©APA/Sujet
Zwei Frauen und ein Mann aus Serbien sind unter dem Vorwurf verhaftet worden, junge Mädchen aus ihrem Heimatland unter falschen Versprechungen nach Österreich gelockt und in Wien zur Prostitution gezwungen zu haben.

Das berichtete die “Kronen-Zeitung” (Samstagausgabe). Die Verhaftungen seien in Belgrad und Mladenovac erfolgt, an den Ermittlungen waren das Bundes- und das Landeskriminalamt in Wien beteiligt. “Das Trio gehörte zu einem international agierenden Menschenhändlerring”, wurde Silvia Strasser, die Sprecherin des Bundeskriminalamts (BK), in der “Kronen-Zeitung” zitiert.

Weitere Zwangsprostituierte gesucht

“Derzeit wird ermittelt, ob Mädchen auch in andere Länder gebracht wurden”, sagte Strasser. Keine Angaben machte die BK-Sprecherin über die bisher festgestellte Zahl der Opfer und begründete das mit den laufenden Ermittlungen. Diese seien vom serbischen Innenministerium ausgegangen.

Viele Zwangsprostituierte sind laut “Krone” befreit worden, nach einigen wird noch gesucht. Bei den verhafteten Frauen im Alter von 24 und 44 Jahren handle es sich um die Drahtzieherinnen, ihr ebenfalls gefasster Komplize (33) sei für den Transport der Opfer nach Wien zuständig gewesen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mädchen in Wien zur Prostitution gezwungen: Festnahmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen