Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Macaulay Culkin und Mila Kunis - Trennungs-Drama: Porno-Queen packt aus!

Ja, diese Lady ist höchstwahrscheinlich der wahre Grund für das Liebes-Aus zwischen "Black-Swan"-Beauty Mila Kunis und "Kevin allein Zuhaus"-Star Macaulay Culkin: Der spanische Pornostar Irene Lopez packt jetzt nämlich aus, dass sie eine heiße Sexaffäre mit Macaulay hatte...
Schauspiel-Beauty Mila Kunis

Obwohl der noch vor einer Woche über sein Management erklären ließ, dass die Dating-News vollkommener Quatsch seien, hat Miss Lopez eine ganz andere Version der Love-Story auf Lager. Hier ihre Variante: Angeblich traf die Blondine den Ex-Kinderstar zum ersten Mal schon vor ungefähr acht Monaten. Das Bittere: Zu dieser Zeit war Kevin noch nicht allein Zuhause, sondern war noch mit Mila zusammen. Kein Wunder, dass jetzt vermutet wird, dass er seine Freundin knallhart betrogen hat. Darauf angesprochen klingt Macaulays Ausrede dürftig: “Ich habe sie nur mal ganz kurz getroffen. Und als sie mich damals nach einem Foto fragte, ließ ich mich dann mit ihr fotografieren. Das mache ich auch mit vielen anderen Fans.”

Nur irgendwie komisch, dass das so gar nicht mit der Story von der Porno-Queen zusammen passt. Denn angeblich soll Mister Culkin nach der Autogrammstunde sogar die Nacht mit ihr verbracht haben. Zuvor besuchte er aber noch Irenes Sex-Show im “Bagdad Club” in Barcelona. Und dieser Schnappschuss von Beiden lässt leider kaum Zweifel daran, dass an ihrer Story auf jeden Fall irgendwas dran ist …

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Macaulay Culkin und Mila Kunis - Trennungs-Drama: Porno-Queen packt aus!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen