Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lyon der nächste große Brocken für Red Bulls

Am Freitag (18:30) testet Vizemeister Red Bull Salzburg gegen den nächsten "großen" Gegner. Diesmal: Olympique Lyonnais.
Das sagt Ricardo Moniz

Wenn es der internationale Zeitplan und Umbauten in der Red Bull Arena zuließen, so gab es in Wals-Siezenheim bislang immer sehr attraktive Saisoneröffnungsspiele der Roten Bullen.

Am 25. Juli 2007 kam Arsenal London mit Star-Besetzung nach Salzburg – und musste sich mit 0:1 geschlagen geben. Torschütze Janocko.

Am 10. Juli 2009 gab sich Deutschlands Rekordmeister FC Bayern München die Ehre. Die Bullen kamen nach einem attraktiven Spiel zu einem 0:0.

In beiden Eröffnungsspielen konnten die Bullen bisher zu Null spielen.  Das wird am kommenden Freitag in jedem Fall sehr schwierig, kommt doch eine sehr torgefährliche Mannschaft nach Salzburg.

Am Freitag, 8. Juli 2011 kommt Champions League Dauergast Olympique Lyonnais in die Red Bull Arena, zum ersten Duell einer französischen Mannschaft mit den Roten Bullen. Gespickt mit Topstars aus Frankreich, Brasilien, Ghana, Argentinien.

Im Moment stehen 17 aktuelle Nationalspieler im Kader der Franzosen. Der Marktwert von OL beträgt 160 Millionen Euro. Zum Vergleich: Der Marktwert bei Red Bull Salzburg wird mit 30 Millionen Euro eingestuft.

Das Team des neuen Lyon-Trainers Rémi Garde bereitet sich zurzeit in voller Stärke auf die neue Saison vor. Die Meisterschaft in Frankreich beginnt am 6. August, wobei Lyon in Nizza antreten wird.

Für Red Bull Salzburg ist diese Partie gegen Lyon der letzte Test vor dem ersten Bewerbspiel der Saison in Lettland und zugleich auch der Auftakt für vier englische Wochen in Folge. Red Bull Salzburg wird gegen Olympique Lyonnais entsprechend konzentriert und seriös auftreten.

Salzburg-Trainer Ricardo Moniz: “Bei aller Wichtigkeit des Spiels gegen Lyon am Freitag: “Wir müssen am nächsten Donnerstag in Lettland voll fit und bereit sein, dahin müssen wir unsere Anstrengungen ausrichten. Mine offensive Grundeinstellung bleibt bestehen. Solange ich Cheftrainer bin werde ich davon auch nicht abgehen.  Wir müssen einfach besser kommunizieren untereinander. Das war das Hauptproblem gegen Leverkusen.  Ich muss langsam meinen Stamm für die ersten Bewerbspiele finden und testen – d.h.: Gegen Lyon werde ich schon hauptsächlich  mit jener Mannschaft spielen, die dann auch gegen Liepaja und die Austria zum Einsatz kommen werden.“

Testspiel:Red Bull Salzburg - Olympique Lyonnais; Freitag, 8. Juli, 18:30 Uhr,

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Fussball
  • Lyon der nächste große Brocken für Red Bulls
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen