Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenau startet in Sachen Fahrrad voll durch

Viele Vorteile und Annehmlichkeiten für Radlerinnen und Radler: Lustenau startet mit #radlust durch.
Viele Vorteile und Annehmlichkeiten für Radlerinnen und Radler: Lustenau startet mit #radlust durch. ©Lukas Hämmerle
"Rad.Lust" heißt die neue Kampagne mit der die Lustenauer noch mehr zum Radeln motiviert werden sollen.

Lustenau. Mit Fug und Recht kann behauptet werden, dass die Lustenauer schon fleißige Radlerinnen und Radler sind. Das soll nicht nur so bleiben, sondern es sollen noch viel mehr werden. Deshalb hat Lustenau die Kampagne „Rad.Lust“ gestartet: Wer z’Luschnou beim „Fuortgau“, „Botta“ oder „Schaffa“ das Fahrrad nimmt, parkt ab sofort in der ersten Reihe und kann Gutscheine im Gesamtwert von 5000 Euro gewinnen. Also, ab aufs Rad, Fotos unter Hashtag #radlust posten, gewinnen und gespannt bleiben auf weitere Vorteile und Annehmlichkeiten.

Lustenau hat aktuell einen Radverkehrsanteil von 22 Prozent. Vor allem zum „Schaffa“, „Botta“ und an den Ausbildungsplatz nehmen viele bereits das Fahrrad. „Wir haben uns als Gemeinde zum Ziel gesetzt, den Anteil an Radfahrern in den nächsten Jahren signifikant zu steigern“, informiert Bürgermeister Kurt Fischer und fügt hinzu: „Mit dem Rad ist man einfach schneller und es macht die Straßen für unsere Kinder sicherer, führt zur Verkehrsberuhigung und ist außerdem gesund und umweltbewusst“.

In der ersten Reihe parken und gewinnen

Mit der Kampagne Rad.Lust setzt Lustenau ein klares Zeichen und holt die Radlerinnen und Radler in die erste Reihe – wer z’Luschnou radelt, ist schneller am Ziel und parkt unkompliziert und ohne lästige Parkplatzsuche ganz vorne. Bereits bei der ersten Veranstaltung von Sommer.Lust am Platz – den Musikschultagen am 28. Juni – gibt es exklusive Fahrradabstellplätze gegenüber vom Rathaus. Auch beim Botta parken Radfahrer in der ersten Reihe: Vor dem neuen Geschäft BOTTA in der Schillerstraße 2 lokalurbaner Treffpunkt, in dem ab 1. Juli 2019 Spitzenprodukte aus Lustenau, Medien und Tickets erhältlich sein werden – kann das Fahrrad bequem in der Fahrrad-Lounge vor dem Geschäft abgestellt werden.

#radlust – Foto machen und gewinnen

Wer radelt, wird belohnt: Unter #radlust können ab 28. Juni Bilder mit dem Fahrrad beim Fuortgau, Botta oder Schaffa z’Luschnou auf Instagram oder Facebook gepostet werden. Verlost werden Lustenau Gutscheine im Gesamtwert von 5.000 Euro. Die lässigsten Fotos gewinnen.

„Mit dem Rad z’Luschnou unterwegs sein, soll selbstverständlich werden. Wir müssen den Fahrradfahrerinnen aber auch ganz klare Vorteile gegenüber dem Auto bieten und investieren deshalb in Zukunft verstärkt in die Fahrradinfrastruktur und den Service“, so Kurt Fischer abschließend. I

  • VIENNA.AT
  • Lustenau
  • Lustenau startet in Sachen Fahrrad voll durch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen