Lustenau: Innovativer Wirtschaftsstandort mit hoher Lebensqualität

Begleitet von Bürgermeister Kurt Fischer besuchte Landeshauptmann Markus Wallner kürzlich die beiden international erfolgreich tätigen Unternehmen System Industrie Electronic, kurz "S.I.E", sowie Alge Elastic in Lustenau. Anschließend besichtigte Wallner die modernen Räumlichkeiten, die Lustenaus Rotkreuz-Abteilung Mitte Februar im neu errichteten Betreuungs- und Gesundheitszentrum Schützengarten bezogen hat.


Der Familienbetrieb Alge Elastic im Industriegebiet Nord in Lustenau beschäftigt derzeit ca. 185 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zehn Jugendliche absolvieren aktuell im Unternehmen eine qualifizierte Lehre. Im April hat Alge Elastic die um sieben Millionen Euro neu errichtete Produktionshalle mit Maschinen in Betrieb genommen. Die rund 20 Arbeitskräfte, die an der Betriebsstätte (ehemals Bandweberei Grahammer) in Göfis gearbeitet haben, sind nun ebenfalls am Stammsitz in Lustenau tätig. Alge Elastic ist Spezialist für elastische Bänder. Produziert werden Qualitätsprodukte für zahlreiche renommierte Unternehmen in ganz Europa. Aktuell wird zu 70 Prozent für das Wäschesegment und zu 30 Prozent für den technischen Bereich (Medizin, Automobil, Sport etc.) gefertigt. Pro Jahr werden mehr als 100 Millionen Meter Elastikbänder erzeugt.

Neues Heim für Rotkreuz-Abteilung

Im Anschluss besichtigte der Landeshauptmann die Rotkreuz-Abteilung Lustenau, die seit Mitte Februar im “Schützengarten – Lustenaus Treffpunkt für Soziales und Gesundheit” einquartiert ist. Die neuen modernen Räumlichkeiten im Nordflügel des ehemaligen Entbindungsheimes bieten dem Roten Kreuz nicht nur adäquate Büro- und Schulungsräume, sondern ermöglichen vor allem den ehrenamtlichen und beruflichen Mitarbeitenden ihre Leistungskompetenzen gezielt zu erweitern und umzusetzen. “Die neuen Räume sind sehr großzügig, modern und hell, wir fühlen uns hier schon richtig wohl”, sagte Kommandant Siegfried Hämmerle beim Rundgang mit Landeshauptmann Wallner. Der Wohlfühlfaktor für die Ehrenamtlichen, die in ihrer Freizeit mehrmals pro Monat Nacht- oder Wochenenddienste verrichten, ist durch gemütliche Aufenthaltsräume sowie Schlafzimmer erhöht worden. Die rund 300 Mitglieder des Roten Kreuzes werden zu mehr als 5.700 Einsätzen pro Jahr in Lustenau gerufen.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0209 2012-05-11/13:21

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Lustenau: Innovativer Wirtschaftsstandort mit hoher Lebensqualität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen