Luftalarm in weiten Teilen der Ukraine ausgelöst

Luftalarm in Teilen der Ukraine ausgelöst - laut Agentur Unian unter anderem Lwiw betroffen.
Luftalarm in Teilen der Ukraine ausgelöst - laut Agentur Unian unter anderem Lwiw betroffen. ©REUTERS/Pavlo Palamarchuk (Symbolbild)
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in weiten Teilen der Ukraine Luftalarm ausgelöst.

Betroffen waren nach Angaben der Agentur Unian die Hauptstadt Kiew und ihr Umland, aber auch Lwiw im Westen, Charkiw und Donezk im Osten, Odessa im Süden und andere Gebiete. In Odessa waren nach Berichten von vor Ort Explosionen zu hören. Dabei blieb zunächst unklar, ob es sich um russische Raketentreffer handelte oder um Abwehrfeuer der ukrainischen Luftverteidigung.

Ukraine: Explosionen in Mykolajiw

Auch in der Stadt Mykolajiw im Süden gab es Explosionen. Die Ukraine fürchtet besonders heftige russische Luftangriffe im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Gedenken an den sowjetischen Sieg im Zweiten Weltkrieg.

Gebiete Donezk und Luhansk

Kurz zuvor war vermeldet worden, dass in den umkämpften ostukrainischen Gebieten Donezk und Luhansk sechs Zivilisten getötet worden seien. Zwölf weitere Menschen seien verletzt worden, teilten die Gebietsverwaltungen am Samstag im Nachrichtendienst Telegram mit. Unter den Toten seien auch zwei Kinder, die im Dorf Prywillja bei Beschuss mit Mehrfachraketenwerfern des Typs Grad getötet worden sein sollen.

Kadyrow: Popasna in Region Luhansk gefallen

Nach Angaben des Machthabers der russischen Teilrepublik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, ist die ostukrainische Stadt Popasna in der Region Luhansk gefallen. "Kämpfer der tschetschenischen Spezialeinheiten ... haben den größten Teil von Popasna unter Kontrolle gebracht", schrieb Kadyrow auf Telegram. Die zentralen Bezirke seien geräumt.

Die Ukraine meldete hingegen, dass die schweren Kämpfe um die Stadt weiter andauern. "Russische Propagandisten haben freudig berichtet, dass sie die Stadt bereits eingenommen haben, aber das ist nicht ganz richtig. Dies ist die 117. 'Einnahme von Popasna', die sie allein in dieser Woche behauptet haben", teilte ein Berater von Präsident Wolodymyr Selenskyj in den sozialen Medien mit. Die tschetschenischen Truppen würden nicht kämpfen, sondern plündern und Videos aufnehmen. Die Berichte lassen sich nicht unabhängig überprüfen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Luftalarm in weiten Teilen der Ukraine ausgelöst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen