Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

LKW und Bus-Oldtimer-Meeting

Für Aufsehen sorgten an diesem Wochenende zahlreiche Veteranen, die sich beim Messegelände zum 13. und 14. Internationalen LKW und Bus-Oldtimer-Meeting trafen.

„58 LKW-Oldtimer starten am Sonntag zur Rundfahrt nach Lech, Warth, über den Hochtannbergpass. Glanzstück ist der Caminhao Saurer Baujahr 1911, der erst vor kurzem mit einem Container aus Brasilien in die Schweiz kam“ freute sich Organisator Toni Schäfer über eine Rarität. Auf Initiative einer brasilianischen Tageszeitung wurde der Kontakt des Besitzers zur Firma SAURER in Arbon hergestellt. „Es ist dies eines der ältesten noch fahrenden LKWs aus Schweizer Herstellung“ erzählte Josef Wespe alias „Dieselsepp“, der das Geschäft in Brasilien abwickelte. Eine fast vier Wochen dauernde, abenteuerliche Geschichte, die viel Sensibilität und schlussendlich einen finanziellen Aufwand von 70.000 Schweizer Franken erforderte. „Der Kaufpreis und die Rückführung waren bereits bezahlt und der LKW im Schiff verladen, als von Polizei, Zoll und Finanz „Sonderspesen“ gefordert“ wurden“ erzählte Josef Wespe. Unter den Meeting-Teilnehmern waren auch Militärfahrzeuge mit teilweise 18 Gänge mit Untersetzung und Feuerwehrfahrzeuge zu bewundern. Mit dabei auch heuer wieder Jakob Baumgartner. Der Fuhrunternehmer aus dem Glarnerland beteiligte sich mit sechs chromblitzenden SAURER-Veteranen an der Ländle Tour. Zwar in seiner Länge etwas kürzer, aber nicht weniger eindrucksvoll zeigte sich der Bus-Oldtimer-Konvoi, der sich am Sonntag beim Messegelände sammelte und seine Tour durch das Ländle, diesmal Richtung Hittisau, startete.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • LKW und Bus-Oldtimer-Meeting
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.