Liveticker nach Paris-Terror: 16 Verhaftungen bei Anti-Terror-Razzien in Brüssel

Die belgische Polizei führte in Brüssel 19 Razzien durch.
Die belgische Polizei führte in Brüssel 19 Razzien durch. ©AP
Die belgischen Behörden haben die höchste Terror-Warnstufe für Brüssel verlängert. Sonntagabend führte die Polizei in der Hauptstadt insgesamt 19 Razzien durch, 16 Verdächtige wurden dabei festgenommen. Der Tag im Liveticker.
Der Sonntag im Ticker
Gedenken in Paris

Bei den Anti-Terror-Einsätzen in Belgien sind am Sonntagabend 16 Verdächtige festgenommen worden. Der wegen der Anschläge von Paris seit mehr als einer Woche dringend gesuchte Salah Abdeslam war allerdings nicht unter den Festgenommenen, wie ein Sprecher der belgischen Staatsanwaltschaft in der Nacht zum Montag in Brüssel mitteilte. Es habe insgesamt 19 Einsätze gegeben.

Bei den Einsätzen in Brüssel gab die Polizei den Angaben zufolge Schüsse auf ein Auto ab, ein Mensch sei dabei verletzt worden. Es sei unklar, ob die Insassen eine Verbindung zu den Gesuchten hätten. Drei Häuser seien auch in Charleroi südlich von Brüssel untersucht worden.

Zuvor hatte die belgische Regierung die höchste Terrorwarnstufe für die Hauptstadt und den Großraum Brüssel verlängert, die damit auch am Montag bestehen bleibt. Grund sei eine “ernsthafte und unmittelbare Bedrohung”, sagte Regierungschef Charles Michel. Die Schulen in der belgischen Hauptstadt bleiben somit am Montag geschlossen, auch die U-Bahnen werden zu Wochenbeginn noch nicht fahren.

Höchste Terror-Warnstufe in Brüssel

Wegen konkreter Hinweise auf einen möglichen Anschlag hatten die belgischen Behörden am Wochenende für Brüssel die höchste von vier Terrorwarnstufen verhängt: Am Samstag und Sonntag fuhren keine U-Bahnen, Märkte blieben geschlossen, ein verstärktes Aufgebot an Polizisten und Soldaten war im Einsatz. Zahlreiche Großveranstaltungen wurden abgesagt.

Die Anhebung der Terrorwarnstufe erfolgte rund eine Woche nach den islamistischen Anschlägen von Paris mit 130 Toten, deren Urheber zum Teil im Brüsseler Brennpunktviertel Molenbeek lebten. Zu den Anschlägen bekannte sich die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

Der 26-jährige Abdeslam hatte ein Auto angemietet, das nach den Anschlägen in Paris gefunden wurde. Die Ermittler vermuten zudem, dass er dem Attentäter-Kommando angehörte, das dutzende Menschen vor Restaurants und Cafes erschoss.

Der Montag im Liveticker

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Liveticker nach Paris-Terror: 16 Verhaftungen bei Anti-Terror-Razzien in Brüssel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen