Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Liverpool nur 1:1 - Chelsea muss um CL-Teilnahme zittern

Sadio Mane will den Ball aufhalten
Sadio Mane will den Ball aufhalten ©APA (AFP)
Liverpool muss um den Punkterekord in der Premier League bangen. Der neue englische Fußballmeister kam am Samstag gegen Burnley nicht über ein 1:1 hinaus und benötigt damit drei Siege aus den verbleibenden drei Partien, um die Bestmarke von 100 Punkten zu überbieten. Chelsea muss nach einem 0:3-Debakel bei Sheffield United um die Teilnahme an der Champions League zittern.

In Liverpool gingen sie über weite Strecken dominierenden Gastgeber durch einen Kopfballtreffer von Andrew Robertson (34.) verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel nutzte Jay Rodriguez einen der wenigen Gäste-Konter zum 1:1 (69.). In der Schlussphase hätte Burnley durch Johann Gudmundsson sogar fast den Siegtreffer erzielt, doch sein Schuss prallte gegen die Latte (87.).

Für Liverpool war es nach zuvor 17 Heimsiegen in dieser Saison das erste Unentschieden an der Anfield Road. Das Team von Coach Jürgen Klopp hat nach 35 von 38 Runden 93 Punkte auf dem Konto, Pep Guardiolas Manchester City kam 2018 auf 100 Zähler. Mit drei Siegen in den letzten drei Partien könnte Liverpool die Bestmarke auf 102 Punkte schrauben.

Chelsea muss um die Teilnahme an der Königsklasse in der kommenden Saison zittern. Die Blues verloren bei Sheffield United 0:3 (0:2) und können bei Siegen von Leicester und Manchester United auf Platz fünf abrutschen. David McGoldrick (18., 77.) und Oliver McBurnie (33.) trafen für den Aufsteiger, der als Sechster auf die Europa League hoffen darf.

Dagegen ist dem entthronten Meister Manchester City die Champions-League-Teilnahme rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Der Tabellenzweite von Trainer Pep Guardiola fertigte am Samstagabend Brighton & Hove Albion mit 5:0 (2:0) ab - drei Tore erzielte allein Raheem Sterling. Die Mannschaft schaffte damit zum 32. Mal mindestens vier Treffer in einer Premier-League-Partie seit dem Sommer 2016. Allerdings muss der Verein noch abwarten, ob der Internationale Sportgerichtshof die Champions-League-Sperre wegen Verstößen gegen das Financial Fair-Play am kommenden Montag aufhebt.

Norwich City steht unterdessen als erster Absteiger aus der englischen Premier League fest. Ein Jahr nach dem Aufstieg verlor das Team am Samstag gegen West Ham United mit 0:4 und hat drei Runden vor Schluss mit 21 Punkten auch rechnerisch keine Chance mehr auf den Ligaverbleib.

West-Ham-Stürmer Michail Antonio sorgte mit seinen vier Treffern (11./45.+1/54./74. Minute) für den problemlosen Erfolg der Londoner, die mit 34 Punkten einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machten. Auch Watford holte beim 2:1 gegen Newcastle United (Lazaro ab der 87.) drei Zähler und steht mit 34 Punkten auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz.

(APA/dpa)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Liverpool nur 1:1 - Chelsea muss um CL-Teilnahme zittern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen