Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Siege für Rapid, Altach, Sturm - Austria remis

Maierhofer und seine Kollegen hatten das Nachsehen
Maierhofer und seine Kollegen hatten das Nachsehen
Heimsiege von Rapid Wien und Altach, einen Auswärtssieg von Sturm Graz und ein 1:1-Remis zwischen Ried und der Wiener Austria haben die Samstag-Spiele der 17. Runde der heimischen Fußball-Bundesliga gebracht. Der Rekordmeister besiegte Wr. Neustadt 3:0, Altach schlug Grödig 3:1 und die Grazer gewannen bei der Admira mit 2:0. Meister Salzburg hat am Sonntag den zweitplatzierten WAC zu Gast.


Den Runden-Auftakt machten am Nachmittag Ried und die Austria. Die Wiener gingen durch Alexander Gorgon früh in Führung (7.), die im Finish vehement auf den Ausgleich drängenden Rieder wurden mit dem späten Ausgleich durch Toni Vastic belohnt (93.) und sind nun fünf Partien unbesiegt. Die “Veilchen” liegen als Sechster nun zwei Punkte hinter Rapid und Sturm, mit denen sie nach Runde 16 noch punktegleich waren. Ried kam als Achter bis auf einen Zähler an die siebentplatzierten Grödiger heran.

Rapid konnte die zuletzt deutlich wackelnde Vormachtstellung in der Hauptstadt mit einem ungefährdeten 3:0 gegen das Tabellenschlusslicht festigen. Die Ex-Sturm-Spieler Kainz (13.) und Berich (72., 78.) erzielten die Tore der Hütteldorfer. Ex-Rapid-Stürmer Stefan Maierhofer konnte sich bei den Niederösterreichern diesmal nicht in Szene setzen, fand aber in Beric bei dessen zweiten Tor einen Nachahmer in Sachen Fersler.

Ungefährdet war auch der Auswärtssieg von Sturm Graz, den Djuricin (25.) und Piesinger (37.) noch vor der Pause fixierten. Die Grazer rutschten dennoch hinter Rapid auf Rang fünf zurück, weil die Wiener – bei mehr geschossenen Toren – in Sachen Tordifferenz gleichzogen. Die Admira wiederum kann sich beim Rekordmeister bedanken, dass der Tabellenletzte aus Wr. Neustadt nicht punktemäßig mit ihr gleichgezogen hat.

Weiterhin Tabellendritter ist Altach nach dem Heimsieg gegen Grödig. Die Vorarlberger ließen sich von einem frühen Rückstand nicht beirren, Louis Ngwat-Mahop war mit zwei Treffern (20., 35.) der Matchwinner, den Endstand fixierte Patrick Seeger (82.). Die Führung der Gäste hatte Daniel Schütz in der 6. Minute nach einem Konter und Pass von Yordy Reyna besorgt.

Salzburg hat vor dem Heimspiel gegen Wolfsberg sechs Punkte Vorsprung auf seinen ersten Verfolger, die jüngste Formkurve beider Teams lässt einen Heimsieg der “Bullen” im Sonntagspiel sehr wahrscheinlich erscheinen, der Anpfiff erfolgt um 16.30 Uhr.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Sport S24
  • Siege für Rapid, Altach, Sturm - Austria remis
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen