AA

LIVE: Polizeieinsatz bei Räumung des besetzten Hauses in Wien-Leopoldstadt

Bei der Räumung des besetzten Hauses in der Mühlfeldgasse 12 ist ein Großaufgebot der Polizei vor Ort: 1.700 Beamte, ein Helikopter, ein Räumpanzer und die WEGA sind im Einsatz.
Punk-Demo gegen Räumung
Haus wird am Montag geräumt
Leserreporterin vor Ort
Räumung in der Mühlfeldgasse
Alle Bilder auf einen Blick

Die Aktivisten haben Barrikaden errichtet – und dazu auch polizeiliche Absperrgitter ergattern können. Die Absperrungen waren scheinbar unbewacht gewesen. Ein “logistischer Fehler”, wie Polizeisprecher Roman Hahslinger gegenüber der APA erklärte. Aber auch zuvor waren die Hausbesetzer nicht untätig gewesen. Anrainer berichten von tagelangen Arbeiten an Barrikaden und Hindernissen. In einer Aussendung hatten sie zuvor betont: “Wir wollen nicht freiwillig gehen, und damit auch zeigen, dass Solidarität und Widerstand gegen Zwangsräumungen möglich ist.”

Immobilienfirma quartierte Punks ein

Die Vorgeschichte zur Räumung der Pizzeria ist skurril: Die Punks wurden ausgerechnet von der Immobilienfirma, der die Liegenschaft gehört, selbst in das Haus eingeladen bzw. einquartiert.

Sie sollten dort die leerstehenden Wohnungen bewohnen, um die im Haus verbliebenen, seit Jahrzehnten dort lebenden Parteien zu vertreiben – denn man wollte das Gebäude sanieren und die Wohnungen danach mit größerem Gewinn an neue Mieter weitervermieten. Allerdings bleiben die Gäste und besetzten das Haus nun rund zweieinhalb Jahre.

Räumung des Gebäudes hat begonnen

Am Montag um 10.00 Uhr soll der Gerichtsvollzieher vor Ort sein, die Polizei bereitet sich derzeit auf den Zugriff vor. Kurz vor 9.30 Uhr waren Schilde und Helme bereits ausgepackt, die Einheiten rückten langsam immer näher an den Einsatzort vor. Rammen sollen helfen, die Barrikaden zu durchbrechen.

Gegen 9.45 Uhr hat die Polizei mit ihrem Räumungseinsatz in Sachen “Pizzeria Anarchia” in Wien-Leopoldstadt begonnen. Die Exekutive entfernte die Barrikaden der Aktivisten, die zuvor die Mühlfeldgasse u.a. mit Sperrmüll und Sofas blockiert hatten. Danach bezog die Polizei vor dem besetzten Haus selbst Stellung. Zwischenfälle gab es bis 10.00 Uhr so gut wie keine.

Live-Ticker

Hausräumung der "Pizzeria Anarchia"
21:44 | Johanna Mayer

Der Einsatz ist nun offiziell beendet und wir verabschieden uns. Vielen Dank!
21:43 | Laruschka

So verständnishalber mal: ne räumung zahlt doch eh immer der vermieter, ne?! Soll er halt mal! #pizzableibt
21:21 | Johanna Mayer

"Diese Vorsicht hatte mehr als Berechtigung, war doch unter anderem z.Bsp. eine lebensgefährliche Falle, bei der ein Herd aus großer Höhe auf die Einsatzkräfte fallen hätte sollen, aufgerichtet. Beim Einsatz kam es weiters wie berichtet zum Bewurf mit verschiedenen Gegenständen. Insgesamt wurden 9 Personen angetroffen und wegen des Verdachtes des Widerstandes gegen die Staatsgewalt und versuchter schwerer Körperverletzung festgenommen. Offensichtlich waren die Hindernisse und Sperren im Hause bereits seit Längerem vorbereitet, um das Vordringen der Gerichts- und Polizeiorgane möglichst nachhaltig zu behindern. Nur eine kleine Gruppe blieb für Störaktionen aus den Fenstern im Haus zurück."
21:20 | Johanna Mayer

Polizeisprecher Hahslinger äußerte sich zu dem abgeschlossenen Einsatz. Es wurden lebensgefährliche Fallen aufgestellt, es musste äußerst vorsichtig vorgegangen werden.
21:19 | Johanna Mayer

Nun kam es im Umkreis auch zu einem Sitzstreik.
21:04 | Johanna Mayer

19 Personen wurden fetsgenommen. Sie werden wegen versuchter schwerer Körperverletzung angezeigt.

mc donalds statt pizza!! mahlzeit!! essprotest gegen #pizzableibt-theater... http://t.co/4lcSeBhxlG

RT @WienTV: solidarische kommentare von nachbarn* d Pizzeria in der ZIB - ein Pensionist: "mit de punks hats eigentlich nie probleme geben"…
20:32 | Johanna Mayer

Der Einsatz dürfte nach der Festnahme von 19 Personen innerhalb des Gebäudes und 12 weiteren Personen am Nachmittag beendet sein.
20:29 | Metabol, das

RT @WienTV: 20:26 Polizeibeamten verlassen nun samt Kameraausrüstung das Gebäude. #pizzableibt
20:26 | Johanna Mayer

Bisher wurden mehr als 15 Personen abgeführt.
20:18 | owseio

RT @WienTV: 20:16 8 Personen wurden aus dem Haus im EG gebracht, eine davon bewusstlos, eine weitere offensichtlich verletzt. #pizzableibt
20:16 | Johanna Mayer

12 Personen wurden nun aus dem Gebäude getragen oder von Beamten geleitet. Bisher gab es keinen Widerstand.
20:10 | Johanna Mayer

Nun konnten noch weitere Personen im Gebäude gefunden werden. Alle werden nun von den Beamten abtransportiert.
20:05 | Johanna Mayer

Zwei weitere Personen wurden nun festgenommen.
19:44 | Johanna Mayer

Wie Polizeisprecher Hahslinger bestätigt, sollen sich noch weitere Besetzer hinter der verbarikadierten Türe befinden, die nun versucht wird aufzuschneiden.
19:35 | Johanna Mayer

Nun wurde erneut die Flex ausgepackt, um eine weitere verbarrikadierte Türe aufzubekommen.
19:30 | Johanna Mayer

Vermutlich wurden bereits alle Besetzer aus dem Haus geholt, der Rest dürfte wohl unbemerkt das Gebäude verlassen haben.
19:27 | Johanna Mayer

Nun ist wieder der Räumungspanzer im Einsatz und versucht die Barrikaden aufzubrechen.
19:16 | Johanna Mayer

Polizeisprecher Roman Hahslinger kann noch nicht abschätzen wie lange der Einsatz noch dauern wird. Einige Besetzer werden noch im dritten Stock des Hauses in der Mühlfeldgasse vermutet.
19:03 | Johanna Mayer

Für 20 Uhr wurde nun ein Flashmob angekündigt: "Pizzaniederlegung" https://www.facebook.com/events/1456215381324986/
19:00 | Johanna Mayer

Vorläufig wurden rund 70 Kubikmeter Müll und 18 Kubikmeter Eisen weggeschafft, hieß es gegen 19 Uhr.
18:51 | Johanna Mayer

Die Besetzer wurden durch die Garage des Nachbargebäudes abgeführt, scheinbar dürfte einer der Festgenommenen jedoch leicht verletzt gewesen sein, so ein Augenzeuge.
18:49 | Johanna Mayer

Roman Hahslinger informiert, dass derzeit gut die Hälfte des dritten Stocks von den Beamten durchsucht wurde.
18:43 | Johanna Mayer

Auch die Polizeibeamten verlassen nun das Haus. Bislang wurden erst drei der Aktivisten auf die Straße geführt.
18:40 | Johanna Mayer

Bislang wurden zwei Frauen und ein Mann verhaftet.
18:38 | Johanna Mayer

Nun werden auch die ersten Personen aus dem Gebäude festgenommen und abgeführt.
18:37 | Johanna Mayer

Roman Hahslinger stand gerade für das Interview mit der ZiB vor der Kamera. Das Polizeiaufgebot sei wegen angekündigter "Anarchos" aus Deutschland so groß ausgefallen.
18:29 | Johanna Mayer

Weitere Beamte gehen nun in das Haus.
18:28 | Johanna Mayer

Vor Ort konnte man nun den ersten Beamten an einem Fenster im 3. Stock sehen.
18:09 | Susanne Weber

RT @LowerClassMag: Mitten im Geschehen wie immer die "Einsatzbetreuer" der rechten freiheitlichen Gewerkschaft AUF. #pizzableibt http://t.c…
18:09 | Johanna Mayer

Nun sollen erste Beamte schon im dritten Stock des Hauses angekommen sein, wobei Sperrmüll und Kühlschränke den Weg versperren.
18:06 | Johanna Mayer

Derzeit finden rund um das Geschehen auch zwei Kundgebungen auf der Nordbahnstraße und der Holzhausergasse statt.
18:04 | Johanna Mayer

Das Vordringen im Haus gestaltet sich laut Polizeisprecher Roman Hahslinger immer noch schwierig, da Gegenstände auf die Einsatzkräfte fallen. Wie lange der Einsatz noch andauern wird, ist weiterhin unklar. Seit rund 20 Minuten befindet sich eine Einsatzgruppe nun schon im Gebäude.
17:54 | Johanna Mayer

Die ersten Beamten gehen nun in das Gebäude
17:49 | Johanna Mayer

Scheinbar wird nun die Hundestaffel für ihren Einsatz vorbereitet.
17:40 | dherger

Das Medieninteresse vor Ort ist ungebrochen - Journalisten und Kamerateams halten seit Stunden die Stellung. (Bild: VIENNA.AT)
17:39 | dherger

Immer noch ist kein Vordringen in den dritten Stock gelungen, wo die Besetzer sich verschanzt haben.
17:38 | dherger

Im Haus wurden Stromfallen befürchtet, was sich jedoch bislang nicht bestätigt hat. Lediglich mehrere Stolperfallen versperrten den WEGA-Beamten den Weg.
17:34 | dherger

Eindrücke der aktuellen Lage vor Ort (Bilder: VIENNA.AT)

17:26 | dherger

Hahslinger informiert die Journalisten, dass beim Vordringen im Haus seitens der Polizei bewusst langsam vorgegangen wird - aus Sicherheitsgründen. Es werden weitere Fallen befürchtet.
17:23 | dherger

Die MA48 räumt die Spuren des bisherigen Einsatzes rund um das besetzte Haus weg (Bild: VIENNA.AT)
17:18 | dherger

Zuletzt erklangen Sprechchöre aus dem Haus, nun wird von "verärgerten Schreien" berichtet: "Widerstand!"
17:17 | dherger

Polizisten betreten mit einer Kamera bewaffnet das Gebäude, wollen offenbar das Vordringen ins Innere des Hauses dokumentieren .
17:13 | dherger

Kurzes Lebenszeichen aus dem Inneren: Gerade erschien ein Besetzer am Fenster im dritten Stock und verschaffte sich einen Überblick.
17:09 | dherger

Polizeisprecher Hahslinger zufolge wurden jedoch keinerlei gefährliche Gegenstände von den Besetzern geworfen. Dass ein Fernseher aus einem Fenster geflogen sein soll, sei eine Falschmeldung.
17:05 | dherger

Denn die Punks sind im dritten Stock des Hauses verschanzt - die Fenster, aus denen zuvor Gegenstände geworfen wurden, sind nun verschlossen.
17:04 | dherger

Berge von Gerümpel wurden schon seitens der Polizei fortgeräumt - darunter Autoreifen, Fässer, Eisentraversen und Einkaufswagerln. Nach wie vor versucht die Exekutive, in den dritten Stock vorzudringen.
17:02 | dherger

Die Polizei hat selbst mehrere Hundestaffeln vor Ort.
17:00 | dherger

Vor Ort werden Gerüchte laut, dass die Hausbesetzer auch Kampfhunde im Gebäude hätten. Bestätigen kann das aber bislang niemand.

Ein paar müde wirkende Polizisten kommen raus. Aber keine Besetzer_innen. http://t.co/sEGBfoDqL2
16:55 | dherger

Draußen vor dem Haus ist es relativ ruhig, Arbeiter der MA48 räumen Sperrmüll weg. Angespanntes Warten liegt in der Luft.
16:52 | dherger

Nach wie vor werden sperrige Gegenstände, die als Barrikaden gedient hatten, aus dem Haus getragen.
16:51 | dherger

Derzeit befinden sich die Einsatzkräfte zwischen dem zweiten und dritten Stock des besetzten Gebäudes, so die Exekutive.
16:41 | dherger

Zudem gebe es derzeit "ein paar im Einsatz leicht verletzte" Polizisten.
16:40 | dherger

Die Festgenommenen hatten sich vor dem Haus aufgehalten und teilweise keine Ausweise bei sich gehabt, so Hahslinger. Bei ihnen wurden Identitätsfeststellungen durchgeführt.
16:38 | dherger

Bisher hat es zwölf offizell bekannte Festnahmen gegeben, so die Polizei am Montagnachmittag. Es handelt sich jedoch nur um Sympathisanten, von den Hausbesetzern wurde niemand festgenommen.

RT @msulzbacher: Rund 20 Polizeifahrzeuge in der Heinestraße #pizzableibt http://t.co/UOxa8KRqhG
16:34 | dherger

Inzwischen wurde der Hubschrauber wieder gesichtet, der nun längere Zeit nicht vor Ort war. Er kreist über der Szene.
16:33 | dherger

Journalisten fragen den Polizeisprecher nach den geschätzten Einsatzkosten für heute - diese seien jedoch derzeit nicht einmal ungefähr bezifferbar, so Hahslinger.
16:29 | dherger

Eine weitere Einheit der WEGA ist vorgerückt. Dies gab Polizeisprecher Hahslinger bekannt.
16:27 | dherger

Angeblich ist die Polizei inzwischen in den zweiten Stock des Hauses vorgedrungen.
16:09 | Johanna Mayer

Die MA48 ist auch noch weiterhin vor Ort und zerkleinert die Barrikaden, die aus dem Hausinneren gebracht werden.
16:02 | Johanna Mayer

Aufgrund starker Rauchentwicklung bei den Arbeiten mit Flex und Säge mussten kurze Pausen eingelegt werden.
15:50 | Johanna Mayer

Stromfallen konnte man bisher jedoch noch keine entdecken. Die Beamten konnten sich bisher bis in den ersten Stock arbeiten.
15:49 | Johanna Mayer

Der Einsatz wird wohl noch einige Stunden dauern. Pressesprecher Roman Hahsliner bestätigte ein zwei Meter tiefes Loch im Inneren des Hauses, außerdem Stolper- und Schlagfallen.
15:44 | Johanna Mayer

Ein Auto konnte jetzt erst aus der abgesperrten Zone gebracht werden, bis auf Frabspritzer scheint es jedoch unbeschädigt zu sein.
15:37 | Johanna Mayer

Erneut wird das gepanzerte Räumfahrzeug in Stellung gebracht, auch die WEGA ist für ihren Einsatz scheinbar bereit.
15:31 | Johanna Mayer

Die Wiener Polizei hat nun Fotos aus dem Inneren per Presseverteiler verschickt (Bild: BPD Wien)



Polizei angeblich bis in 1. Stock (von 3) vorgedrungen - aber es gibt zugeschweißte und zubetonierte Türen (unbestätigt) #PizzeriaAnarchia
15:00 | Johanna Mayer

Eine Einsatzgruppe macht sich bereit und bezieht Stellung vorm Hauseingang. Es bleibt aber ruhig. Bisher wurde an der Haustüre mit einer Flex geschnitten.



Es riecht wirklich nicht gut hier. Unbestätigt: Im Erdgeschoß gibt's ein 2 Meter tiefes Loch. #pizzeriaanarchia http://t.co/lU8713vZhq
14:59 | Johanna Mayer

Im Video wird auch über die Stimmung bei den Anrainern gesprochen. Manche wären froh, die Hausbesetzer los zu werden, andere Mieter würden sich jedoch mit den Aktivisten solidarisieren.
14:57 | Johanna Mayer

Im Video von "Wien heute" wird außerdem von möglichen Stromfallen gesprochen. Sechs eingeschweißte Eisentüren wurden ebreits aufgebrochen, der Hintereingang zubetoniert. Deshalb würde so langsam gearbeitet werden. Verletzte gab es bisher keine.
14:45 | Johanna Mayer

Die "Pizzeria Anarchia" veröffentlichte vor der anberaumten Räumung eine Stellungnahme.
14:35 | Johanna Mayer

Die Räumungsaktion sorgte auch politischer Ebene für Debatten. Während die Grünen den "überbordenden" Polizeieinsatz kritisierte, stellte sich die FPÖ demonstrativ hinter die Exekutive. Die "Brigadestärke" sei erforderlich, um die "Anarchos des schwarzen Blocks" zu entfernen. Auch ÖVP-Landesgeschäftsführer Alfred Hoch dankte der Polizei "für ihren Einsatz im Sinne des Rechtsstaates". Die gerichtlich angeordnete Räumung müsse von den Besetzern akzeptiert werden. Auch in den sozialen Medien wurde das Großaufgebot heftig diskutiert - u.a. deshalb, da der Twitter-Account der Aktivisten zuletzt gesperrt wurde
14:31 | Johanna Mayer

Momentan ist es ruhig in der Mühlfeldgasse, die Polizei nutzt die Gelegenheit ihren Räumungspanzer zu reinigen. (Bild: VIENNA.at)
14:27 | Johanna Mayer

Am Praterstern und auf der Prater Hauptallee sammeln sich nun die Polizeibusse- und autos. Die Beamten im Einsatz lösen sich in einer Art Schichtdienst ab.

RT @gewitterland: http://t.co/Z83NFtwPY4 fotobeweis für die anwesenheit vom bombenkommando #pizzableibt
14:03 | Johanna Mayer

Direkt in der Mühlfeldgasse sollen derzeit rund 400 Beamte im Einsatz sein.
14:02 | Johanna Mayer

"Erwartungsgemäß treffen die polizeilichen Einsatzkräfte auch nach der Öffnung des von den Aktivisten im Vorfeld zubetonierten Zugangstors zum Objekt auf erheblichen Widerstand der Hausbesetzer. Im Abstand weniger Meter sind starke Barrikaden aufgestellt, die in mühevoller Kleinarbeit entfernt werden müssen. Auch im Straßenbereich vor dem Gebäude erfolgt immer wieder Bewurf nicht nur mit Eiern und Farbe, sondern auch mit mit Urin und sonstigen Fäkalien gefüllten Behältnissen", berichtet die Polizei am Nachmittag in einer Aussendung.
13:50 | Johanna Mayer

Konkret wurden am frühen Nachmittag rund 30 Sympathisanten, die sich vor der besetzten "Pizzeria Anarchia" aufgehalten hatten, aus dem abgeriegelten Gebiet gebracht. Einstweilen waren die Beamten immer noch damit beschäftigt, sich Zutritt zur Immobilie selbst zu verschaffen. (Bild: APA)
13:49 | Johanna Mayer

Der "Hintereingang" zum Haus soll von den Aktivisten zubetoniert worden sein.

Der Bereich vor dem Eingang der #PizzeriaAnarchia im Moment. http://t.co/YdxGtXuqF2
13:36 | Johanna Mayer

Einige der Polizisten, das gepanzerte Räumfahrzeug und auch die Ausräustung der Einsatzkräfte ist mit Farbe bespritzt. (Bilder: VIENNA.at)

13:29 | Johanna Mayer

Die ersten Personen werden bereits festgenommen. Die Aktivisten im Haus werfen weiterhin Gegenstände aus den Fenstern, um die Einsatzkräfte an ihrer Arbeit zu hindern.

Jetzt gibts auch noch Pyrotechnik http://t.co/HtI7u6AYYh
13:27 | Johanna Mayer

Die Polizei arbeitet sich weiterhin von unten noch oben und verwendet dazu auch Kettensägen.

Besetzer werden rausgetragen, wassererfer aufs oberste stockwerk http://t.co/yO8klpRJbV

RT @Burstup: Gerade hat der Wasserwerfer das erste mal geworfen. War aber nur ein Test. #pizzeriaanarchia
13:04 | Johanna Mayer

Die Aufräumarbeiten haben bereits begonnen. Die MA48 transportiert die Barrikaden aus dem Hausinneren mit Lastautos ab.

RT @WienTV: 10:00 Der Räumpanzer ist vorgefahren, und hat nicht mehr seine ursprüngliche Farbe. #pizzableibt
12:49 | Johanna Mayer

Wie unser Reporter nun beobachten konnte, urinierte eine Person aus dem Inneren des Hauses auf die Einsatzkräfte.
12:46 | Johanna Mayer

Laut Polizeisprecher Roman Hahslinger waren "sicher nicht weniger als 1.000 Beamte" im Einsatz, wobei ein Teil der Polizisten in sogenannten Arrestantenwagen in der Prater-Hauptallee für eventuelle Verstärkung bereit stand, berichtet die APA.
12:44 | Johanna Mayer

Die Polizisten versuchen nun die Barrikaden im Inneren des Gebäudes rauszutragen. Mit dabei: Eine Holzrodel, Autoreifen, Eisenstangen, alste Möbelstücke und Einkaufswägen.

7-8 Polizisten sind jetzt schon eine Weile im Haus, aber was drin los ist nicht ersichtlich. draußen wird aufgeräumt. #pizzeriaanarchia
12:42 | Nur Gaston

RT @derStandardat: Nun auch bestätigt: 1.700 Polizisten sind im Einsatz bei #PizzeriaAnarchia: http://t.co/wyzzGA0SNP

da bullen bei orten wo wir getwittert haben aufgetaucht sind und unsere tweets sowieso zensuriert werden lassen wir es sry #pizzableibt

#FPÖ unterstellt wiener polizisten unfähigkeit RT @vilimsky: Wäre ich Innenminister, wäre diese Sache in 30 Minuten bereinigt #pizzableibt

Eine Gruppe v. Polizisten bewegt sich mit Schilden am Kopf ins Haus #pizzeriaanarchia http://t.co/IJ5jnVekNq

Es stinkt wieder sehr (Buttersäure?), mehr Cops gehen rein.

RT @olobo: Tür aufgebrochen, Polizeipanzer fährt vor #pizzableibt http://t.co/AkOHTcBn8P
12:33 | Johanna Mayer

Wie Polizei-Pressesprecher Roman Hahslinger erklärt, könnte die Räumung noch bis in die Abendstunden andauern. Scheinbar wurde das gesamte untere Stockwerk verbarrikadiert, ein Durchkommen ist daher sehr zeitaufwändig.

Beim Wiener Derby (17.000 Besucher) sind ca. 1000 Polizisten im Einsatz.