Live: FK Austria Wien gegen FC Admira Wacker Mödling im Ticker

Die Austria will gegen die Admira erfolgreich ins Jahr starten
Die Austria will gegen die Admira erfolgreich ins Jahr starten ©APA
Mit der Partie zwischen Meister Austria Wien und fast Absteiger Admira wird am Samstag die neue Bundesliga Saison eröffnet. Bei den Südstädtern feiert die violette Stürmerlegende Toni Polster ausgerechnet gegen Veilchen sein Debüt als Bundesligatrainer. Wir berichten ab 16:30 live vom Spiel.

Die Austria startet mit Neo-Trainer Nenad Bjelica mit einer klaren Zielvorgabe in die neue Saison. “Ich kann und will keine heiße Luft verkaufen. Das Ziel ist ganz klar die Titelverteidigung. Auch wenn es logischerweise schwierig wird”, stellte der Kroate am Freitag klar. Der 41jährige sieht allerdings alle Voraussetzungen für eine weitere Meisterfeier gegeben. “Wir haben genug Qualität im Kader. Der Verein ist sehr gut organisiert, die Arbeitsbedingungen ideal. Und wir haben super Fans”, zeigte sich Bjelica von seinem neuen Arbeitgeber begeistert.

Polster trifft auf seine Violetten

Auch sein Gegenüber freut sich auf den Start der neuen Saison. “Es kribbelt. Ich freue mich, dass es losgeht”, meinte Polster, der von 1983 bis 1987 für die Austria Tore fast wie am Fließband erzielte und nun als Trainer der Admira auf seine Violetten trifft. Mit 167 Treffern in 202 Pflichtspielen schoss Polster die Austria zu drei Meistertiteln und einem Cuptriumph. Dass ihn nun sein erstes Match als Admira-Chefcoach ausgerechnet zur Austria führt, bezeichnete Polster als “Ironie des Schicksals”. Obwohl sein Herz immer noch für die Violetten schlägt machte Polster klar, dass er seine Aufgabe mit der Admira sehr ernst nimmt. “Ich hoffe, die Fans werden mir verzeihen, dass ich am Samstag trotzdem gewinnen will.”

Austria als klarer Favorit

“Von der Papierform her sind wir Abstiegskandidat, die Austria spielt um den Titel. Aber auch die Austria hat ihre Schwächen”, merkte Polster an und verteilte damit klar die Rollen. Für den 49jährigen ist der Klassenerhalt seiner Mannschaft oberstes Ziel. Dieser soll mit mutigen Offensivfußball – auch gegen die Austria – fixiert werden.

Admira als persönliche Angelegenheit

Bjelica spielte von 2004 bis 2006 bei den Südstädtern und wurde dort zweimal bester Saisontorschütze der Mannschaft. Doch obwohl es sportlich keine Probleme gab, brodelte es hinter den Kulissen. „Es ist leider nicht alles so fair und korrekt abgelaufen. Das waren zwei schlaflose Jahre, einige Personen haben mir das Leben damals sehr schwer gemacht”, erinnerte sich Bjelica. Spiele gegen die Südstädter sind daher zum persönlichen Anliegen geworden. “Jedes Mal, wenn ich am Stadion der Admira vorbeifahre, bekomme ich Magenprobleme”, gestand der Kroate.

 

Wir berichten ab 16.30 Uhr in unserem Live-Ticker vom Spiel FK Austria Wien gegen Admira Wacker Mödling

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Live: FK Austria Wien gegen FC Admira Wacker Mödling im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen