Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lions holten Pflichtsieg

Die Lions hatten einen guten Start in die Play-off-Partie gegen die Güssing Knights. Schnell führten die Gastgeber mit 9:3 und nach vier Minuten bereits 14:5. Alles sah nach einem gemütlichen Basketballabend aus.

Doch es kam zunächst ganz anders. Die Knights forcierten ihr Spiel über Center Williams, der von der Lions-Defense überhaupt nicht gestoppt werden konnte. Jurkunas beging schnell sein 3. Foul und so gingen die Gäste am Ende des Viertels sogar in Führung. Auch im 2. Abschnitt dasselbe Bild: Die Lions in der Offensive erfolgreich in der Defensive herrschte allerdings Osterfriede.

Mit einer 49:47-Führung ging es in die Pause, aber dann ging die Post in der HS Haselstauden ab. Wie verwandelt kamen die Löwen aus der Kabine, verteidigten plötzlich kompromisslos und aggressiv und ließen nur noch 13 Punkte der Gäste in diesem Viertel zu. In der Offensive begeisterte die Mannschaft mit spektakulären Dunkings, tollen Fastbreaks und sicheren Distanzwürfen. Auch im letzten Viertel dominierten die Löwen das Spiel. Powell hatte plötzlich Williams im Griff und damit war die stärkste Waffe der Gäste entschärft.

In der 34. Minute führten die Löwen bereits mit 88:65 und die zahlreichen Lions-Fans waren begeistert. Vor allem Greg Belina spielte sich mit seiner Vorstellung in die Herzen der Fans. Der „Hangman“, der in der Luft zu stehen scheint, netzte 6 Dreier bei nur 9 Versuchen ein. Weitere Highlights des Spiels waren die 11 Assists von Justin Jones, die 14 Rebounds von Theo Powell und die 5 Blocks von Andrius Jurkunas.

Zufrieden war Coach Jones natürlich mit der Vorstellung in der 2. Halbzeit, „aber wir werden in der kommenden Woche weiter an unserem Defensivverhalten arbeiten. In der 1. Halbzeit haben wir zuwenig konsequent agiert und uns nur auf unsere Offensive verlassen. Es muss in die Köpfe der Spieler, dass wir einen Gegner zuerst in der Defensive beherrschen müssen. Aber die Mannschaft harmoniert jetzt von Spiel zu Spiel besser und wir haben heute das Potenzial dieses Teams gesehen. Jetzt wollen wir unsere Serie verlängern.“

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lions holten Pflichtsieg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.