Life Ball und katholische Kirche zelebrierten Requiem im Wiener Stephansdom

Im Wiener Stephansdom wurde den Aids-Toten weltweit gedacht.
Im Wiener Stephansdom wurde den Aids-Toten weltweit gedacht. ©APA/HERBERT PFARRHOFER
Der Life Ball und die katholische Kirche begingen heuer gemeinsam den Welt-Aids-Tag bei einem konfessionsübergreifenden Gedenkgottesdienst im Wiener Stephansdom. Dabei wurde auch das "Requiem" von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt.
Hofburg trägt rote Schleife
Wiener Öffis tragen Red Ribbon
HIV: Viele Neuansteckungen
Wiener Rathaus trägt Red Ribbon
Life Ball - Gedenkgottesdienst mit Mozart-Requiem im Stephansdom - 01.12.2017 Teil 1/2
Life Ball - Gedenkgottesdienst mit Mozart-Requiem im Stephansdom - 01.12.2017 Teil 2/2

Der Gedenkgottesdienst anlässlich des Welt-Aids-Tages im Wiener Stephansdom wurde von Kardinal Christoph Schönborn, Dompfarrer Toni Faber, AIDS-Pfarrer Clemenz Kriz, Gery Keszler, Holger Thor alias Miss Candy und der Schauspielerin Maria Happel gestaltet. “Wichtig im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir Abschied nehmen”, sagte Keszler. “Wir gedenken heute den Menschen, die an Aids gestorben sind, damit sie unsterblich werden”, so der Life Ball-Organisator. Schönborn unterstrich angesichts der Tragik die tröstende Botschaft des Glaubens: “Gott wird alle Tränen von ihren Augen wischen.”

Conchita Wurst las Fürbitten

Die Fürbitten wurden unter anderen von Conchita Wurst gelesen: “Gib uns einen wachen Blick, nicht nur hier, sondern auch an allen anderen Orten. Lass uns die Welt und ihre Menschen wirklich wahrnehmen, damit die Verfolgung derer, die ihre Identität anders leben als die meisten, aufhört. Hilf uns, jede Ausgrenzung und Diskriminierung zu durchbrechen. Lass uns hinsehen und achtsam sein, lass uns immer wieder Schritte machen auf die zu, die anders sind als wir selbst”.

“Requiem” im Wiener Stephansdom

Mittelpunkt des Abends waren Auszüge aus Mozarts letztem und wohl auch geheimnisvollstem Werk “Requiem”, das vom Wiener Kammerorchester und dem Philharmonia Chor Wien vorgetragen wurde. Unter den Sängern waren unter anderen Schützlinge von Startenor Placido Domingo: Tenor Levy Strauss Sekgapane, Sopranistin Julia Novikova, Mezzosopranistin Elena Maximova und Bassbariton Andrea Mastroni.

Fackelzug zum Welt-Aids-Tag in Wien

Dem Gottesdienst ging ein Fackelzug durch Wien voraus. Um 20.00 Uhr starteten die Teilnehmer am Christian-Broda-Platz beim Westbahnhof. Nach einem Abstecher in der Pfarre Mariahilf und der Michaelerkirche übernahm Schönborn gegen 22.30 Uhr vor dem Stephansdom ein Licht von der Fackel. Im Dom waren unter anderen Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner (SPÖ), Nationalratspräsidentin Elisabeth Köstinger (ÖVP) , ÖVP-Landesparteiobmann Gernot Blümel sowie Stadtrat Michael Ludwig (SPÖ).

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Life Ball und katholische Kirche zelebrierten Requiem im Wiener Stephansdom
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen