Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leuchtend in den Advent gestartet

Das Lichterfest zählt zu den Höhepunkten im Schuljahr der VS Leopold.
Das Lichterfest zählt zu den Höhepunkten im Schuljahr der VS Leopold. ©cth
Die VS Leopold lud zum alljährlichen Lichterfest.
Leuchtend in den Advent gestartet

Dornbirn. Stimmungsvoller kann man die Adventszeit wohl nicht einläuten – oder in diesem Fall besser „einleuchten“. Vergangenen Donnerstag veranstaltete die VS Leopold wieder ihr traditionelles „Lichterfest“. Statt dem Laternenfest lässt die Schule bereits seit Jahren die Windlichter zur Weihnachtszeit erstrahlen und stimmt sich so auf die besinnliche Zeit ein. Heuer erstmals mit dem neuen Direktor Wolfgang Felder, der zahlreiche Besucher auf dem erleuchteten Pausenhof begrüßte und durch den Abend führte.

Funkelende Auftritte

Den Auftakt machten dieses Jahr wieder die Jüngsten im Bunde. Die 1 a und 1 b eröffnete mit dem Laternenlied und einer Polonaise den feierlichen Abend. Auf die Schaulustigen wartete anschließend ein buntes Programm – von Gedichten über funkelnde Sterne, einem spektakulären Tanztheater mit Leuchtwesten bis zu besinnlichen Adventsliedern und einem Weihnachts-Rhytmical. Zum Abschluss stimmten schließlich alle gemeinsam in „Laternchenlied“ ein.

Am Verkauftstisch der 4 a und 4b konnten sich die Besucher dann auch noch mit weihnachtlichen Basteleien eindecken und bei leckeren Würstel und Heißgetränken, offeriert vom Elternverein der Schule, ließen die Lehrpersonen, die Kinder und deren Familien ein gelungenes Fest ausklingen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • Leuchtend in den Advent gestartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen