Leserreporter: Live von der Renovierung der Karlsplatz-Passage

"Betreten verboten" heißt es derzeit fast in der ganzen Karlsplatz-Passage - unser Leserreporter hat einen Blick riskiert
"Betreten verboten" heißt es derzeit fast in der ganzen Karlsplatz-Passage - unser Leserreporter hat einen Blick riskiert ©Tobias G.
Dass die Karlsplatz-Passage derzeit umfassend renoviert wird und daher fast zur Gänze für Passanten und U-Bahn-Fahrgäste gesperrt ist, dürfte sich bereits herumgesprochen haben. Leserreporter Tobias G. war vor Ort und hat sich auf der Baustelle ein bisschen für uns umgesehen.
Baustelle Karlsplatz-Passage
Monatelange Sperre
Umbau und Umgehung

Einen trostlosen Eindruck erweckt derzeit die Fußgänger-Passage am Karlsplatz: Hier wird nach Kräften gesägt, gebohrt und gebaut. Leserreporter Tobias G. warf ein paar neugierige Blicke hinter die Kulissen der Baustelle in der Unterführung – und hat seine Eindrücke von den Umbauten für uns festgehalten.

Wie bereits berichtet, besteht die Sperre in der Karlsplatz-Passage seit dem 20. März. Betroffen ist der Verbindungsgang von der Opernpassage (Richtung Resselpark) ab Höhe des U1-Zuganges bis etwa zur Trafik/Starbucks. Die Opernpassage sowie der südliche Bereich der Passage (ab Starbucks Richtung Ausgang Resselpark bzw. Wiedner Hauptstraße) mit den Zugängen zur U-Bahn sind weiterhin wie gewohnt zugänglich.

Lokalaugenschein in der Karlsplatz-Passage

“Diese Bilder sprechen Bände,” meinte G. dazu. “Bis zur Neueröffnung der Opernpassage im kommenden Herbst ist da ja noch so einiges zu tun.” Von der “Wohlfühlpassage” die bis 2013 dort entstehen soll, sind wir den derzeitigen Bildern zufolge jedenfalls noch meilenweit entfert – aber gut Ding braucht eben Weile. Positiv ist zu vermerken, dass trotz der Einschränkungen, welche die Baustelle derzeit mit sich bringt, seitens der Wiener Linien dennoch auf bestmögliche Begehbarkeit der U-Bahn-Stationen geachtet wurde und auch der barrierefreie Zugang erhalten blieb. In diesem Zusammenhang wurde ein Plan veröffentlicht, an dem ersichtlich wird, wie sich die Baustelle am Karlsplatz umgehen lässt.

Wer wissen will, wie es in der Karlsplatzpassage aktuell aussieht und welche Arbeiten bei der nun gestarteten Renovierung im Groben wohl noch anstehen, der sollte sich die Bilder ansehen, die uns Herr G. zur Verfügung gestellt hat. Unser Leserreporter darf sich für die Möglichkeit zur “Baustellen-Mauerschau”, die er uns hier gewährt, jedenfalls über sein Honorar freuen.

Wollen auch Sie Leserreporter für vienna.at werden und sich 20 Euro verdienen?

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Leserreporter: Live von der Renovierung der Karlsplatz-Passage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen