Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lehrlings-Mord in Simmering: Die Zeugen sind aufgetaucht

©APA
Die Polizei glaubte schon an einen Ermittlungserfolg, als sich zwei potentielle Zeugen meldeten, die Informationen zum Mörder des 18-Jährigen Lehrlings Valmir L. versprachen.
Hier wurde Valmir L. ermordet.
18-Jähriger auf Straße erstochen
Im Fall der Ermordung eines 18-jährigen Lehrlings in der Nacht auf 4. Jänner in Wien-Simmering hat sich eine weitere Spur zerschlagen. Jene zwei Zeugen, die sich vor dem Mord mit dem späteren Opfer in einem Spiellokal in der Simmeringer Hauptstraße befanden, konnten keine Hinweise zum Mord liefern. Die beiden Burschen wurden gesucht, nachdem sie auf Überwachungsbildern mit Valmir L. gemeinsam zu sehen waren. Am Samstag kamen die jungen Männer in eine Polizeiinspektion in Simmering und wurden gleich einvernommen, sagte Polizeisprecherin Camellia Anssari.

Die beiden, Bekannte des späteren Mordopfers, waren etwa eineinhalb Stunden zuvor mit dem 18-Jährigen unterwegs. Doch längere Zeit vor dem Mord trennten sich ihre Wege wieder, wie sie laut Polizei bei ihren Einvernahmen angaben. Zu möglichen Tätern konnten sie keine Angaben machen.

Bereits am Donnerstag gab es für die Ermittler einen herben Rückschlag. Die vom Tatort wegführenden Blutstropfen stammten nicht von einem Menschen. Die Polizei will nun weitere DNA-Untersuchungen durchführen, sie konzentriert sich dabei auf die Kleidung des Ermordeten. Die Arbeit der Ermittler wurde zudem insofern erschwert, da Valmir L. wenige Tage vor der Tat sein Handy verloren hat und somit ein wichtiges Hilfsmittel bei der Aufklärung weggefallen ist.

Die Polizei ermittelt nach wie vor im Umfeld des Toten. Hinweise werden – auch anonym – vom Landeskriminalamt Wien, Gruppe Fleischhacker, unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33800 entgegengenommen.

Valmir L. war in der Grillgasse 16 auf offener Straße mit bis zu zehn Stichen in den Rücken getötet worden. Zwei Frauen, die am Nachhauseweg laute Hilfeschreie vernahmen, sahen zwei Verdächtige weglaufen und fanden den Schwerverletzten, der wenig später im Rettungswagen verstarb.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Lehrlings-Mord in Simmering: Die Zeugen sind aufgetaucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen