AA

Lebensrettung am Bahnhof Floridsdorf: Pensionistin wiederbelebt

Der Einsatz in Wien-Floridsdorf
Der Einsatz in Wien-Floridsdorf ©Leserreporter Erich W.
Leserreporter Erich W. wurde am frühen Samstagabend Zeuge einer Lebensrettung in Wien-Floridsdorf. Eine ältere Dame hatte, vermutlich infolge der anhaltend heißen Temperaturen einen Zusammenbruch - Polizei und Rettung waren rasch zur Stelle.
Der Einsatz in Floridsdorf

Wie die Polizei berichtet, geschah der medizinische Notfall am Bahnhof Floridsdorf am Samstag gegen 19:20 Uhr.  Zwei Polizisten befanden sich im Zuge ihres Streifendienstes vor Ort, als die beiden wurden von einer Frau (63) angesprochen, dass es einer ihrer Freundinnen nicht so gut gehe.

Wiederbelebung beim Bahnhof Floridsdorf

Die Beamten begaben sich mit der Frau in die Rechte Nordbahngasse. In der dortigen Haltestelle des Busses 29A sahen sie, dass eine 73-jährige Frau von zwei weiteren Personen gestützt wurde. Sie gab an, dass sie schlecht Luft bekomme, daraufhin verständigten die Polizisten die Rettung.

Der Zustand der Patientin verschlechterte sich zusehends, als plötzlich Atmung und Puls der Frau aussetzten. Die Beamten begannen sofort mit einer Herzmassage. Die lebensrettenden Sofortmaßnahmen, einschließlich der Verwendung eines Defibrillators, wurden von den Polizisten bis zum Eintreffen des Notarztes aufrechterhalten. Die 73-Jährige konnte in Floridsdorf erfolgreich wiederbelebt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.

Wollen auch Sie Leserreporter für vienna.at werden und sich 20 Euro verdienen?

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lebensrettung am Bahnhof Floridsdorf: Pensionistin wiederbelebt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen